Verkehrsunfall

Schneller Junglenker kollidiert auf Passstrasse in Schöftland AG

ga, sda

2.2.2021 - 15:13

Ein Junglenker fuhr zu schnell – und prallte in ein entgegenkommendes Auto. Es entstand grosser Sachschaden.
Ein Junglenker fuhr zu schnell – und prallte in ein entgegenkommendes Auto. Es entstand grosser Sachschaden.
Keystone

Ein 22-jähriger Autolenker ist am frühen Dienstagmorgen in Schöftland AG auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem anderen Auto kollidiert. Es gab keine Verletzten. Der Sachschaden ist gemäss Polizeiangaben beträchtlich.

Zur Kollision kam es um 06:30 Uhr auf dem Passübergang Böhler. Der 22-Jährige fuhr in seinem leistungsstarken Auto talwärts in Richtung Schöftland. In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte.

Er geriet auf die Gegenfahrbahn, stiess mit einem entgegenkommenden Auto zusammen und prallte danach gegen die dortige Leitplanke. Der Grund für den Unfall ist laut Polizei die nicht angepasste Geschwindigkeit.

Die Kantonspolizei verzeigte den 22-Jährigen an die Staatsanwaltschaft. Sie nahm ihm den Führerausweis vorläufig ab. Die Unfallfahrzeuge blockierten die Strasse vollständig. Die Unfallstelle war gegen acht Uhr geräumt.

Zurück zur Startseite

ga, sda