Zwei weitere Personen in Basel-Stadt an Covid-19 verstorben

SDA

9.4.2020 - 14:48

Der Kanton Basel-Stadt hat am Donnerstag zwei weitere Covid-19-Todesfälle vermeldet. Die Zahl der Infizierten nahm gleichzeitig im Stadtkanton um 12 auf 846 Personen zu – im Kanton Basel-Landschaft um 17 auf 711 Personen.

Die beiden verstorbenen Frauen waren 85 und 90 Jahre alt und gehörten der bekannten Risikogruppe betagter Menschen mit Vorerkrankungen an, wie das Basler Gesundheitsdepartement am Donnerstag mitteilte. Die Zahl der Todesfälle im Kanton Basel-Stadt ist damit auf 33 angewachsenen.

Gleichzeitig nahm die Zahl der neu registrierten mit dem Coronavirus infizierten Einwohnerinnen und Einwohner des Kantons um 12 auf 846 Personen zu. 572 Personen und damit über zwei Drittel der registrierten Infizierten sind wieder genesen.

Momentan befinden sich 93 Einwohnerinnen und Einwohner des Stadtkantons wegen Covid-19 in Spitalpflege, darunter 13 Personen auf der Intensivstation.

Weiterhin 21 Todesfälle im Baselbiet

Der Kanton Basel-Landschaft verzeichnete am Donnerstag weiterhin 21 Todesfälle wegen Covid-19. Gleichzeitig nahm die Zahl der registrierten Infizierten um 17 auf 711 zu, wie der Website des Landkantons zu entnehmen ist. Davon sind 485 mittlerweile wieder genesen.

Insgesamt befinden sich 62 im Kanton Baselland wohnhafte Personen wegen Covid-19 in Spitalpflege, davon 18 auf der Intensivstation.

Zurück zur Startseite

SDA