Ostschweiz Asylbewerber in Gossau ausgeraubt

ka, sda

18.6.2024 - 11:54

Die St. Galler Kantonspolizei fahndet nach zwei Männern, die in Gossau ein Wohnheim von Asylsuchenden überfallen haben sollen.
Die St. Galler Kantonspolizei fahndet nach zwei Männern, die in Gossau ein Wohnheim von Asylsuchenden überfallen haben sollen.
Keystone

Zwei Männer sollen am Montagabend in Gossau SG in einem Asylwohnheim einen 27-jährigen Mann ausgeraubt haben. Sie waren mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet und verlangten die Herausgabe einer Bankkarte. Die beiden Täter konnten flüchten.

18.6.2024 - 11:54

Zwei vermummte Männer seien kurz vor 20 Uhr in das Haus an der Säntisstrasse eingedrungen, in dem Asylsuchende untergebracht sind, teilte die St. Galler Kantonspolizei am Dienstag mit.

Die Männer betraten eines der Zimmer. Laut Auskunft des 27-jährigen Bewohners hätten sie von ihm mit vorgehaltener Feuerwaffe die Herausgabe seiner Bankkarte verlangt. Als er ihnen die Karte aushändigte, durchsuchten sie auch noch sein Portemonnaie.

Die beiden Täter versuchten danach, die Türen weiterer Zimmer zu öffnen. Schliesslich flüchteten sie. Eine umgehend eingeleitete Fahndung brachte bislang keine Ergebnisse.

ka, sda