Corona-Test in Thurgauer Betrieben: Wenig positive Fälle

gn, sda

17.6.2021 - 10:00

Im Kanton Thurgau hat die Zahl der Unternehmen, die sich an repetitiven Corona-Tests beteiligen, zugenommen. (Symbolbild)
Keystone

Im Kanton Thurgau beteiligen sich inzwischen 226 Unternehmen am repetitiven Testen. Bei den Betriebstestungen sind kaum Corona-Fälle aufgetaucht: Von den insgesamt 18'369 analysierten Tests waren nur acht positiv.

gn, sda

17.6.2021 - 10:00

Betriebe, die sich an den regelmässigen Tests beteiligten, sind von der Homeoffice-Pflicht ausgenommen. Zudem können sie ihre Mitarbeitenden von der Quarantänepflicht befreien lassen.

Der Kanton Thurgau unterstützt ansässige Betriebe seit dem 26. April beim repetitiven Testen. Die Nachfrage nach Betriebstestungen nehme zu, schrieb die Thurgauer Staatskanzlei am Donnerstag in einer Mitteilung. Aktuell wird in 226 Thurgauer Betrieben mit über 12'000 Mitarbeitenden repetitiv getestet. Auch mehrere Schulen beteiligen sich.

Die Infektionsketten liessen sich nur durch verdachtsunabhängiges, wiederholtes Testen unterbrechen. Als Ergänzung bestehender Schutzkonzepte schafften die Tests zusätzliche Sicherheit für die Mitarbeitenden, Kundschaft und Gäste. Interessierte Betriebe könnten sich weiterhin beim Amt für Bevölkerungsschutz und Armee anmelden. Sie erhalten dann die benötigten Test-Kits kostenlos zugestellt.

gn, sda