Landwirtschaft

Eine Ostschweizer Fachhochschule in Agronomie gefordert

ka, sda

8.12.2022 - 15:12

In der von der Landwirtschaft geprägten Ostschweiz fehlt es an einer Ausbildung in Agrarwissenschaft. (Symbolbild)
In der von der Landwirtschaft geprägten Ostschweiz fehlt es an einer Ausbildung in Agrarwissenschaft. (Symbolbild)
Keystone

Die St. Galler Regierung soll den Aufbau einer Fachhochschule in Agrarwissenschaft prüfen, heisst es einem Vorstoss aus dem Kantonsrat. Die nächste Ausbildungsstätte mit diesem Angebot befinde sich im Kanton Bern. Von den 800 Studierenden dort kämen aber nur wenige aus der Ostschweiz.

ka, sda

8.12.2022 - 15:12

Auf der Stufe Universität gebe es für ein Studium der Agrarwissenschaften die ETH in Zürich, heisst es im Vorstoss von Barbara Dürr, Heidi Romer-Jud und Stefan Koller (alle Mitte). Auf Stufe Fachhochschule stehe in Zollikofen BE die Hochhochschule für Agrar- Forst- und Lebenmittelwissenschaften (HAFL) bereit.

Rund 800 Studierende aus der ganzen Schweiz besuchten zurzeit die HAFL. Aus Sicht der Ostschweizer Kantone zeige die Statistik «jedoch ein recht betrübliches Bild». Die Anzahl der Studienenden sei in den letzten Jahren stetig zurückgegangen: Lediglich zehn Studierende in Agronomie und zwei in Forstwirtschaft studierten 2021 an der HAFL.

Der Kanton St. Gallen als fünftgrösster Agrarkanton stelle somit nur «einen verschwindend kleinen Anteil an Studierenden». Die Auswirkungen in der Praxis seien gross. Der Mangel an Fachkräften in der Agronomie nehme zu. «Mittel- und langfristig ist ein grosser Verlust von landwirtschaftlichem Know-how im östlichen Teil der Schweiz zu erwarten», heisst es im Vorstoss.

Mehrere neue Ausbildungen

Die Regierung soll nun gemeinsam mit den umliegenden Kantonen, der Forschungsanstalt Tänikon TG und der Fachhochschule Ost den Aufbau eines Bildungsangebots in Agronomie prüfen. Ein solches Angebot könnte auch zusammen mit der HAFL mit Vertiefungen in Agrarwissenschaft, Nutztierwissenschaft und Pflanzenwissenschaften entwickelt werden, heisst es im Vorstoss aus der Novembersession.

Im Kanton St. Gallen sind in den letzten Jahren wegen des Fachkräftemangels verschiedene Ausbildungen neu lanciert worden: Dazu gehört die ArchitekturWerkstatt St. Gallen, die zur Fachhochschule Ost gehört oder der Medical Master, das Medizinstudium auf Masterstufe. Zudem wurde mit der IT-Bildungsoffensive unter anderem an der HSG der Lehrgang «School of Information and Computing» Science aufgebaut.

ka, sda