Rund 30 Weissfische im Seegraben in Osterfingen SH verendet

SDA

1.4.2019 - 16:52

Im Seegraben in Osterfingen SH sind aus noch ungeklärten Gründen rund 30 Weissfische verendet. Die toten Tiere wurden am Freitagabend bei einem Einlauf in den Fluss entdeckt. Die im Seegraben beheimatete sehr seltene Bachmuschelpopulation kam dabei nicht zu Schaden.

Mitarbeiter des Interkantonalen Labors nahmen Proben aus dem Fluss, um die Ursache für das Fischsterben zu untersuchen, wie die Schaffhauser Polizei am Montag mitteilte.

Im Seegraben in Osterfingen ist eine sehr seltene Population von Bachmuscheln beheimatet. Gemäss dem kantonalen Fischereiaufseher handelt es sich dabei um die grösste Population der Schweiz. Die Muscheln haben überlebt. Die Polizei ruft eindringlich dazu auf, diesem Muschelbestand Sorge zu tragen.

Zurück zur Startseite

SDA