SP schickt Laura Bucher in den Regierungsrats-Wahlkampf

15.11.2019 - 19:58, SDA

Die St. Galler SP schickt Kantonsrätin Laura Bucher in den Regierungsrats-Wahlkampf. Die 35-jährige Juristin aus St. Margrethen soll im kommenden März für die SP den Sitz der zurücktretenden Gesundheitsdirektorin Heidi Hanselmann verteidigen.

Buchers Nomination war am Parteitag vom Freitagabend in St. Gallen nicht umstritten. Die rund 50 Delegierten kürten sie einstimmig zur Regierungsrats-Kandidatin. Unbestritten (bei zwei Enthaltungen) war auch die Nomination des bisherigen Justiz- und Polizeidirektors Fredy Fässler, der am 8. März 2020 wieder antritt.

Die 1984 geborene Rheintalerin Laura Bucher arbeitet als Gerichtsschreiberin am Bundesverwaltungsgericht in St. Gallen. Die Mutter zweier Kinder politisiert seit 2010 für die SP im Kantonsrat. Derzeit ist sie Co-Fraktionspräsidentin der Fraktion von SP und Grünen und gehört der Finanzkommission des Rats an.

Die siebenköpfige St. Galler Regierung setzt sich derzeit aus je zwei Mitgliedern von SP, FDP und CVP sowie einem SVP-Vertreter zusammen. Am 8. März 2020 werden die Regierung und der Kantonsrat neu gewählt.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel