Trockenheit bremst Energieproduktion der Engadiner Kraftwerke

SDA

31.8.2018 - 09:24

Die Trockenheit in diesem Sommer hat die Stromproduktion der Engadiner Kraftwerke negativ beeinträchtigt. Der Grund liegt bei der niedrigen Wasserführung der Zuflüsse, die verstromt werden.

Das Stromunternehmen registrierte von Juni bis August im Vergleich zu den letzten Jahren um 93 Millionen Kilowattstunden geringere Energiezuflüsse. Das entspreche einer Reduktion um fast 15 Prozent respektive dem Energieverbrauch von 23'000 Haushalten.

Trotz überdurchschnittlicher Schneemengen im Frühjahr lagen die kumulierten Energiezuflüsse seit Oktober 2017 um über acht Prozent unter dem Durchschnitt der letzten Jahre. Für eine Jahresbilanz sei es derzeit allerdings noch zu früh, schreiben die Kraftwerke weiter.

Zurück zur Startseite

SDA