Waffen

Vorarlberger Jäger schiesst knapp an Fischern vorbei

gn

19.11.2020 - 11:24

Bei der Jagd auf Kormorane hat ein Vorarlberger Jäger bei einem Baggersee in Feldkirch knapp an zwei Fischern vorbei geschossen. Der 77-Jährige angezeigt. (Symbolbild)
Bei der Jagd auf Kormorane hat ein Vorarlberger Jäger bei einem Baggersee in Feldkirch knapp an zwei Fischern vorbei geschossen. Der 77-Jährige angezeigt. (Symbolbild)
SDA

Ein Vorarlberger Jäger hat am Mittwoch in Feldkirch bei der Jagd auf Kormorane knapp an zwei Fischern vorbei geschossen. Der 77-Jährige wurde wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit sowie unbefugtem Waffenbesitz angezeigt.

Während die beiden Männer am Baggerloch der Agrargemeinschaft Feldkirch angelten, schoss der Jäger von der gegenüberliegenden Seite auf Kormorane. Als ein Projektil nur wenige Meter neben ihnen einschlug, verständigten die Fischer die Polizei. Der 77-Jährige räumte die Schüsse ein, betonte aber, die Fischer bemerkt und auf sie geachtet zu haben.

Der Jäger habe sein Verhalten verharmlost und habe sich im Hinblick auf die Gefährdung der Fischer uneinsichtig gezeigt, schrieb die Vorarlberger Polizei. Es wurde ein vorläufiges Waffenverbot gegen den 77-Jährigen ausgesprochen. Alle seine Waffen wurden konfisziert, dabei wurde auch eine nicht registrierte Faustfeuerwaffe samt Munition entdeckt.

Zurück zur Startseite

gn