Zwei Schulmädchen in Chur aus Auto unzüchtig angesprochen

sda

3.6.2021 - 21:32

In Chur sind am Donnerstag zwei Schulmädchen auf dem Nachhauseweg aus einem Auto unzüchtig angesprochen worden. (Symbolbild)
Bild: Keystone

Zwei Schulmädchen sind am Donnerstag in Chur auf dem Nachhauseweg von einer fremden Person aus einem Auto unzüchtig angesprochen worden. Die Stadtpolizei wird deswegen die Schulwege intensiver kontrollieren und sichtbare Polizeipräsenz markieren. Die zwei Mädchen sind in Sicherheit.

sda

3.6.2021 - 21:32

Dem Stadtrat sei es ein Anliegen, breit über den Vorfall zu informieren, schreibt die Stadt Chur in einer Mitteilung. So sollen die Kinder für solche Situationen sensibilisiert werden können. Zudem sollen potentielle Täter und Täterinnen abgeschreckt werden.

Vorbildliche Reaktion

Die beiden Kinder hätten sich vorbildlich verhalten. Sie hätten sich sofort vom Auto entfernt, seien nach Hause gegangen und hätten ihren Eltern vom Vorfall erzählt. Diese hätten die Klassenlehrperson und die Polizei informiert. Die Schuldirektion habe daraufhin alle Schulhäuser informiert und Verhaltensanweisungen kommuniziert. Bis Freitagvormittag sollen zudem die Eltern aller Schulkinder eine Information erhalten.

Den Eltern rät der Stadtrat, Kinder immer wieder daran zu erinnern, dass sie ohne elterliche Erlaubnis nicht mit Fremden mitgehen oder in ein fremdes Auto steigen dürfen. Kinder sollten zudem wissen, dass sie gegenüber Erwachsenen immer laut und deutlich «Nein» sagen könnten und dürften. Sie müssten aber auch wissen, dass sie nicht verpflichtet seien, mit Fremden zu reden. Zudem sollten Kinder möglichst in Gruppen oder zu zweit zur Schule oder zum Spielen gehen. So könnten sie gegenseitig aufeinander aufpassen.

sda