Unglücke

Angebranntes Kochgut löst Feuerwehreinsatz aus

SDA

25.4.2020 - 01:00

In einem Mehrfamilienhaus in Neuhausen am Rheinfall SH hat angebranntes Kochgut am Freitagabend einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Es sei starker Rauch entstanden, teilte die Schaffhauser Polizei in der Nacht auf Samstag in einem Communiqué mit.

Verletzt wurde zwar laut den Angaben niemand und auch Sachschaden sei keiner entstanden, hiess es weiter. Allerdings müsse sich die Person, welche das Kochgut für längere Zeit unbeaufsichtigt auf dem eingeschalteten Herd stehen liess, nunmehr vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen verantworten.

Im Einsatz standen rund 20 Angehörige der Feuerwehr Neuhausen am Rheinfall sowie eine Patrouille der Schaffhauser Polizei. Die Rheingoldstrasse, wo sich das Unglück in einem Restaurant ereignete, musste während des Einsatzes für knapp zwei Stunden gesperrt werden.

Die Schaffhauser Polizei weist im Communiqué auf die geltende Sorgfaltspflicht gemäss Brandschutzgesetz hin, wonach mit Feuer und offenen Flammen, Wärme, Elektrizität und anderen Energiearten, feuer- oder explosionsartigen Stoffen sowie mit Maschinen, Apparaten so umzugehen ist, dass keine Brände oder Explosionen verursacht werden oder entstehen können.

Zurück zur Startseite

SDA