Birmensdorf: Zwei Männer fingieren Auffahrunfall

fn, sda

30.7.2021 - 14:41

Ein Auffahrunfall in Birmensdorf war wohl gestellt. Die beiden Autofahrer müssen sich nun wegen versuchten Betrugs und Irreführung der Rechtspflege verantworten. (Symbolbild)
Keystone

Die Kantonspolizei Zürich ist zwei mutmasslichen Versicherungsbetrügern auf die Schliche gekommen: Die beiden Männer waren in Birmensdorf in eine Auffahrkollision verwickelt.

fn, sda

30.7.2021 - 14:41

Schon während die Polizisten am Montag den Sachverhalt aufnahmen, hatten sie den Verdacht, dass es sich bei diesem Vorfall um einen gestellten Unfall handeln könnte.

Die beiden unverletzten Männer, ein 46-jähriger Deutscher und ein 50-jähriger Kosovare, wurden für weitere Abklärungen auf den Posten mitgenommen. Bei den Befragungen habe sich der Verdacht dann erhärtet, teilte die Kantonspolizei am Freitag mit.

Weshalb die Polizei auf den Verdacht kam, dass der Unfall gestellt sein könnte, wollte sie auf Anfrage von Keystone-SDA nicht bekannt geben. Die beiden Männer müssen sich nun vor der Staatsanwaltschaft wegen Irreführung der Rechtspflege und versuchtem Betrug verantworten. Die beiden beschädigten Autos wurden sichergestellt.

fn, sda