Dietikon: Polizeichef per sofort freigestellt

SDA

21.6.2019 - 08:55

Der Polizeichef der Stadt Dietikon, Rolf Wohlgemuth, wird per sofort freigestellt. Unterschiedliche Vorstellungen und Erwartungen über eine moderne und bürgernahe Führung der Stadtpolizei haben eine weitere Zusammenarbeit zwischen dem Polizeichef und der Stadt verunmöglicht.

Dies teilte die Stadt Dietikon am Freitag mit. Nach 16 Jahren bei der Stadtpolizei werde sich Wohlgemuth beruflich neu orientieren und eine andere Herausforderung suchen, heisst es weiter.

Wohlgemuths politischer Vorgesetzter Heinz Illi (EVP), Sicherheits- und Gesundheitsvorstand von Dietikon, betonte gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA, dass nichts Strafrechtliches vorgefallen sei. «Aber unsere Vorstellungen von bürgernaher Polizeiarbeit liegen einfach zu weit auseinander.» Man habe sich zusammengesetzt und sei zum Schluss gekommen, dass eine Trennung das Beste sei.

Illi ist seit 2006 im Amt, arbeitet also seit 13 Jahren mit Wohlgemuth zusammen. Dieser kam vor 16 Jahren als Polizeichef nach Dietikon. Bei der Polizei arbeiten zwölf Polizisten und drei Verwaltungsangestellte, wie Illi weiter sagte.

Die interimistische Leitung der Stadtpolizei Dietikon übernehmen die beiden Gruppenchefs Patrik Marty und Patrick Tommer. Die Chefposition wird in den nächsten Tagen öffentlich ausgeschrieben.

Zurück zur Startseite

SDA