Alarm

Grosseinsatz in Zürich wegen verdächtigem Objekt beendet

SDA/sob

12.11.2020

Einsatzfahrzeuge der Stadtpolizei Zürich. (Symbolbild)
Keystone

In der Stadt Zürich ist seit dem frühen Donnerstagmorgen ein grösserer Polizeieinsatz im Gang. Offenbar geht es um einen verdächtigen Gegenstand im Bereich der Schaffhauserstrasse. Zwei Tramlinien sind unterbrochen.

In Zürich läuft seit den frühen Morgenstunden ein Grosseinsatz der Polizei. Dies bestätigte die Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Betroffen sei das Gebiet um die Schaffhauserstrasse, hiess es. Als Grund für die Massnahmen wird ein verdächtiger Gegenstand genannt. Weitere Einzelheiten zum Polizeieinsatz könnten derzeit keine gegeben werden, hiess es weiter. Allerdings planten die Sicherheitsbehörden für den Donnerstagmorgen, weitere Details bekannt zu geben.

Auch der öffentliche Verkehr ist durch den Polizeieinsatz betroffen. So würde die Strecke zwischen Bahnhofquai und Schaffhauserplatz für den Trambetrieb der Linien 11 und 14 in beiden Richtungen gesperrt sein, teilten am Donnerstagmorgen die Verkehrsbetriebe Zürich VBZ zudem mit.

Update: Der verdächtige Gegenstand hat sich laut Mitteilung der Polizei vor 7 Uhr als ungefährlich herausgestellt.

Zurück zur Startseite