In Uster fehlen moderne günstige 2-Zimmer-Wohnungen für Ältere

2.12.2019 - 14:45, SDA

Die Wohnungssuche in Uster kann für Seniorinnen und Senioren, die über ein bescheidenes Budget verfügen, zu einer Herausforderung werden. Insgesamt sei die Situation jedoch gut, lautet dennoch das Fazit der Studie «Nachfrage nach bezahlbaren Wohnungen im Alter».

Gemäss Studie sind günstige Kleinwohnungen überdurchschnittlich oft in alten, sanierungsbedürftigen Gebäuden. Somit müssten Senioren und Seniorinnen, die in eine solche Wohnung zügeln, damit rechnen, in den folgenden zehn bis fünfzehn Jahren nochmals umzuziehen, heisst es in einer Mitteilung der Stadt vom Montag.

Preisgünstige Wohnungen, die sich Alleinstehende mit geringen finanziellen Möglichkeiten leisten können, gibt es in Uster gemäss Mitteilung «verhältnismässig viele». Weniger gross sei das Angebot an bezahlbaren Wohnungen für ältere Ehepaare, die über keine grossen finanziellen Mittel verfügen.

Nicht vorhanden sind gemäss Studie moderne 2-Zimmer-Wohnungen, die über eine kleine, aber attraktive Wohnfläche verfügen und unter 1500 Franken kosten. Kleinere 3-Zimmer-Wohnungen oder etwas grosszügigere 2-Zimmer-Wohnungen, die im moderaten Preissegment zwischen 1500 bis 1800 Franken liegen, «finden sich ebenfalls kaum».

Dennoch beurteilt die Studie die Situation für ältere Menschen auf Wohnungssuche in Uster insgesamt als gut, auch wenn es «im Einzelfall zu herausfordernden Situationen kommen kann». Die Stadt überprüfe nun im Rahmen der Altersstrategie mögliche Massnahmen betreffend bezahlbarer Wohnungen für ältere Menschen. Zudem werden die Ergebnisse der Studie Firmen, die in Uster investieren, zur Verfügung gestellt.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel