Juso reicht Initiative ein für Gratis-ÖV in der Stadt Zürich

uj, sda

9.2.2021 - 15:56

Der öffentliche Verkehr in Zürich soll nach dem Willen der Juso für alle gratis werden. (Archivbild)
Keystone

Die Juso der Stadt Zürich hat ihre Initiative für einen kostenlosen öffentlichen Verkehr in Zürich am Dienstag bei der Stadtkanzlei eingereicht. In weniger als drei Monaten haben die Mitglieder der Jungpartei 3595 Unterschriften für das Anliegen gesammelt, wie die Juso am Dienstag mitteilte.

Die Jungsozialisten wollen, dass der öffentliche Verkehr in der Stadt Zürich für alle gratis wird. Damit das Volksbegehren zustande kommt, müssen 3000 Unterschriften gültig sein.

«Wir sind froh, dass wir die Unterschriftensammlung trotz der schwierigen Voraussetzungen erfolgreich durchführen konnten», wird Anna Luna Frauchiger, Co-Präsidentin der JUSO Stadt Zürich, in der Mitteilung zitiert. Dass innerhalb so kurzer Zeit so viele Unterschriften zusammengekommen seien, zeige, dass das Anliegen Anklang finde bei der Stadtbevölkerung.

Kostenloser öffentlicher Verkehr senke den CO2-Ausstoss, argumentieren die Jungsozialisten. Er biete zudem Menschen mit wenig Geld, Asylsuchenden und Sans-Papiers die Möglichkeit, sich freier in der Stadt zu bewegen.

Zurück zur Startseite

uj, sda