Coronavirus – Schweiz

Schule Kilchberg nimmt Präsenzunterricht wieder auf

leph, sda

5.2.2021 - 14:57

Wegen mehrerer Coronavirus-Fälle gab es an der Schule Kilchberg während rund zweieinhalb Wochen Fernunterricht statt Präsenzunterricht. (Symbolbild)
Wegen mehrerer Coronavirus-Fälle gab es an der Schule Kilchberg während rund zweieinhalb Wochen Fernunterricht statt Präsenzunterricht. (Symbolbild)
Keystone

Die Schule Kilchberg nimmt am Montag den Präsenzunterricht wieder auf. Dieser wurde vor mehr als etwa zwei Wochen eingestellt, nachdem mehrere Schüler und Lehrpersonen positiv auf das Coronavirus getestet worden waren.

Mittlerweile lägen alle Resultate des am Dienstag durchgeführten Massentests vor, teilte die Schulkommission der Gemeinde Kilchberg am Freitag mit.

Von den 500 bei Kindern und 140 bei Erwachsenen durchgeführten Tests seien 10 positiv ausgefallen. Die zweieinhalb Wochen Fernunterricht hätten dazu beigetragen, Ansteckungsketten zu unterbrechen.

Die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts sei mit dem schulärztlichen Dienst und dem Volksschulamt abgesprochen worden.

Angefangen hatte die Corona-Krise an der Schule mit der Infektion eines Kindes mit der mutierten englischen Variante des Virus. Um eine weitere Ausbreitung zu unterbinden, schloss die Schule am 20. Januar und wechselte in den Fernunterricht. Zahlreiche Kinder und deren Angehörige mussten in Quarantäne.

Zurück zur Startseite

leph, sda