Zürich

SP nominiert Kandidatinnen für Zürcher Regierungsratswahlen

leph, sda

2.4.2022 - 14:16

Die SP Kanton Zürich wird mit ihrer bisherigen Regierungsrätin Jacqueline Fehr und Nationalrätin Priska Seiler Graf zu den Regierungsratswahlen 2023 antreten. Seiler Graf soll für die Sozialdemokraten einen zweiten Sitz im Regierungsrat zurückerobern.

leph, sda

2.4.2022 - 14:16

Die Nomination der beiden Kandidatinnen war im Vorfeld unumstritten, andere Kandidierende standen nicht zur Auswahl. Die Delegierten stimmten dem Antrag der Parteileitung an der Versammlung am Samstag im Schloss Laufen am Rheinfall in Dachsen zu, wie die SP Kanton Zürich auf Twitter mitteilte.

Seiler Graf soll für ihre Partei den Sitz zurückerobern, den die SP durch den Parteiaustritt von Mario Fehr im Juni 2021 verloren hat. Ob Fehr erneut zur Wahl antritt, ist noch nicht bekannt.

Die 53-jährige Priska Seiler Graf sitzt seit 2015 für die SP im Nationalrat und ist dort Mitglied der Sicherheitspolitischen Kommission und der Geschäftsprüfungskommission. Unter anderem amtierte sie von 2010 bis 2020 als Stadträtin von Kloten und sass von 2005 bis 2015 im Zürcher Kantonsrat. Dazu ist sie seit 2017 Co-Präsidentin der SP Kanton Zürich.

Jacqueline Fehr wurde 2015 in den Regierungsrat gewählt und steht seither der Direktion der Justiz in des Innern vor.

Die Zürcher Regierungsratswahlen finden am 12. Februar 2023 statt.

leph, sda