Coronavirus – Schweiz

Stadt Zürich verlängert Mietzinsreduktionen wegen Coronakrise

leph, sda

27.11.2020 - 10:30

Die Coronakrise ist für viele Gastrobetriebe existenzbedrohend. Die Stadt Zürich verlängert nun die Mietzinsreduktionen für Gastro- und Gewerbebetriebe in städtischen Liegenschaften. (Symbolbild)
SDA

Gastro- und Gewerbebetriebe in städtischen Liegenschaften sollen weiterhin eine Mietzinsreduktion erhalten, wenn ihr Betrieb aufgrund behördlicher Massnahmen eingeschränkt ist. Der Stadtrat hat die seit April gültige Regelung verlängert und teilweise ausgebaut.

In den Sommermonaten hätte ein Teil der Betriebe den Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie mit alternativen Massnahmen entgegenwirken können, teilte der Stadtrat am Freitag mit. So hätten Gastronomiebetriebe beispielsweise ihre Aussenflächen erweitert oder Take-Away-Angebote lanciert.

In den Wintermonaten seien diese Ausweichmöglichkeiten nun nicht mehr im selben Ausmass gegeben, deshalb soll es für betroffene Betriebe teilweise noch stärkere Mietzinsreduktionen geben.

Die Herabsetzung des Mietzinses richte sich wie bisher nach dem Ausmass der Einschränkungen, die sich durch die behördlichen Vorgaben ergeben.

Welche Einnahmenausfälle auf die Stadt aufgrund der Mietzinsreduktionen zukommen, lässt sich laut Mitteilung noch nicht beziffern. Dies hänge von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie und den damit zusammenhängenden Nutzungseinschränkungen oder -lockerungen ab.

Zurück zur Startseite

leph, sda