Stadt Zürich entscheidet über Hardturm-Areal

SDA

25.11.2018 - 05:01

Zürcherinnen und Zürcher müssen heute Sonntag nur über eidgenössische und kommunale Vorlagen abstimmen. In der Stadt Zürich geht es darum, ob auf dem Hardturm-Areal ein neues Fussballstadtion gebaut wird.

Private Investoren wollen auf dem Hardturm-Areal ein Stadion für rund 18'000 Zuschauer sowie Genossenschaftswohnungen und zwei Wohn- und Bürotürme bauen.

Die Stadtzürcher Stimmberechtigten befinden über die Genehmigung der Baurechte, den Objektkredit für den Übertrag von zwei Grundstücken vom Finanz- ins Verwaltungsvermögen sowie den Einnahmeverzicht durch den reduzierten Baurechtszins - und sagen so Ja oder Nein zum Stadion.

Auch in anderen Gemeinden kommen kommunale Vorlagen zur Abstimmung. So müssen beispielsweise die Winterthurerinnen und Winterthurer darüber entscheiden, ob in der Gemeindeordnung eine so genannte Schuldenbremse verankert werden soll. Geraten die Finanzen aus dem Gleichgewicht, müsste der Stadtrat Massnahmen ergreifen.

Mit der zweiten Winterthurer Vorlage soll künftig städtisches Land, das überbaut werden kann, in der Regel nicht verkauft, sondern im Baurecht abgegeben werden.

Zurück zur Startseite

SDA