Coronavirus

Stadtpolizei Zürich verzeigt 150 Personen an Covid-Demo

sda

13.2.2021 - 19:46

Die Stadtpolizei Zürich hat eine unbewilligte Demonstration von Corona-Skeptikern aufgelöst. (Symbolbild)
Die Stadtpolizei Zürich hat eine unbewilligte Demonstration von Corona-Skeptikern aufgelöst. (Symbolbild)
Keystone

In Zürich ist es am Samstag erneut zu einer unbewilligten Demonstration von Corona-Skeptikern gekommen. Die Stadtpolizei löste die Kundgebung auf und verzeigte 150 Personen.

Die Stadtpolizei habe im Vorfeld Kenntnis davon gehabt, dass ein «Spaziergang» gegen die Corona-Massnahmen geplant war, wie sie mitteilte. Sie sei mit einem entsprechenden Aufgebot in der Innenstadt präsent gewesen, habe Personen kontrolliert und weggewiesen.

Die meisten Teilnehmenden seien ohne Schutzmasken unterwegs gewesen. Die Polizei habe sie mit Lautsprecherdurchsagen auf die rechtlichen Bestimmungen aufmerksam gemacht. Eine grössere Gruppe zog demnach kurz nach 13 Uhr durch das Niederdorf, über die Bahnhofbrücke, bis ins Bahnhofquai. Dort hatte die Stadtpolizei die Strasse abgesperrt und die Teilnehmenden der unbewilligten Demonstration angehalten.

Zurück zur Startseite

sda