Uster erwartet 2022 trotz mehr Steuereinnahmen ein Minus

olgr, sda

4.10.2021 - 08:00

Das Budget 2022 der Stadt Uster weist zwar ein Minus auf - doch die steigenden Steuereinnahmen stimmen den Stadtrat zuversichtlich. (Symbolbild)
Keystone

Das Budget 2022 der Stadt Uster sieht bei einem Aufwand von 267,8 Millionen Franken ein Minus von 3,3 Millionen Franken vor. Der Gesamtsteuerfuss soll im kommenden Jahr unverändert bei 122 Prozent liegen.

olgr, sda

4.10.2021 - 08:00

Der Stadtrat ist bei den Steuern zuversichtlich, wie er am Montag mitteilte: 2022 rechnet er mit Steuereinnahmen von 111,8 Millionen Franken. Das sind 6,5 Millionen Franken mehr als im Budget 2021 eingestellt waren – gemäss aktueller Hochrechnung dürfte dieser Budgetwert im laufenden Jahr schon um 2,9 Millionen Franken übertroffen werden.

Dass unter dem Strich dennoch eine rote Zahl resultiert, ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass andere Gemeinden mehr unter der Coronapandemie zu leiden haben: Weil gerade Flughafengemeinden weniger Steuern einnehmen dürften, dürfte auch das kantonale Mittel der Steuerkraft sinken – als Folge davon fällt der Ressourcenzuschuss an Uster geringer aus.

Insgesamt schreibt der Stadtrat von einer «herausfordernden, aber machbaren Entwicklung». Die Stadt sei durch die Stürme der vergangenen zwei Jahr relativ unversehrt hindurch gekommen – und jetzt scheinen sich die Wogen etwas zu glätten.

olgr, sda