Sicherheit Winterthurer Stadtpolizei erhält mehr Geld wegen FCW-Aufstieg

kl, sda

27.6.2022 - 09:07

Nach dem Aufstieg des FC Winterthur in die Super League braucht die Stadtpolizei mehr Personal, um die Sicherheit bei den "grossen" Matches zu gewährleisten. (Symbolbild)
Nach dem Aufstieg des FC Winterthur in die Super League braucht die Stadtpolizei mehr Personal, um die Sicherheit bei den "grossen" Matches zu gewährleisten. (Symbolbild)
Keystone

Der Aufstieg des FC Winterthur in die Super League hat Auswirkungen auf die Stadtpolizei. Weil mehr Aufwand für die Sicherheit notwendig ist, hat der Stadtrat zusätzlich 12,7 Stellen sowie einmalige Investitionen in der Höhe von 795'000 Millionen Franken beschlossen.

27.6.2022 - 09:07

Mit dem Aufstieg dürfe Winterthur neue Teams und damit auch viele neue Fans in Winterthur willkommen heissen, schreibt die Stadt am Montag in einer Mitteilung. Bereits in der Vergangenheit seien wertvolle Erfahrungen mit «grossen» Matches gesammelt worden. Die Stadtpolizei verfüge über die notwendigen Sicherheitskonzepte.

Trotzdem müssten die Sicherheitsdispositive angepasst werden und daher nehme die Belastung der Stadtpolizei zu. Für die zusätzlichen 12,7 Stellen fallen Kosten in Höhe von rund 1,6 Millionen Franken pro Jahr an.

kl, sda