Zürcher Unterland: Zoll entdeckt 32 Kilo Haschisch und Marihuana

kl, sda

12.2.2021 - 08:50

An einem Grenzübergang im Zürcher Weinland stellten Zöllner 17 Kilogramm Marihuana und 15 Kilogramm Haschisch sicher.
Keystone

An einem kleinen Grenzübergang im Zürcher Unterland haben Zöllner Ende Januar insgesamt 32 Kilogramm Haschisch und Marihuana sichergestellt. Der Fahrer eines Wagens mit niederländischem Kennzeichen wollte aus der Schweiz nach Deutschland ausreisen.

Bei einer Kontrolle entdeckten die Zöllner die Drogen im Kofferraum des Fahrzeugs. Der Fahrer behauptete, es seien CBD-Produkte, wie die Eidgenössische Zollverwaltung am Freitag mitteilte. Dem war jedoch nicht so. Es handelte sich vielmehr um 17 Kilogramm Marihuana sowie 15 Kilogramm Haschisch.

Der Fahrer und die Beifahrerin, die weitere Kleinmengen Hanf bei sich hatte, wurden mit den Drogen und dem Fahrzeug an die Kantonspolizei Zürich übergeben.

Zurück zur Startseite

kl, sda