Coronavirus – Schweiz

Zürcher Stadtrat eröffnet zweite Runde für Nothilfe-Beiträge

SDA

14.4.2020 - 11:26

Viele Taxifahrer sind derzeit auf Unterstützung angewiesen. Fast die Hälfte der bewilligten Gesuche betreffen bisher das Taxiwesen. (Archivbild)
Source: KEYSTONE/EDDY RISCH

Der Zürcher Stadtrat eröffnet eine zweite Runde für Nothilfe-Beiträge. Betroffene der Corona-Krise können bis zum 30. April ein Gesuch stellen. Bisher sind über 1000 Gesuche eingegangen.

Der Stadtrat reagiert auf die Verlängerung der Corona-Massnahmen durch den Bund. Mit der zweiten Runde an Nothilfe-Beiträgen sollen wiederum Selbständige und Kleinstunternehmen unterstützt werden, teilte er am Dienstag mit.

Inzwischen wurden bereits 1073 Hilfsgesuche von pauschal 2500 Franken eingereicht. Weniger als die Hälfte (46 Prozent) wurde allerdings auch bewilligt. Die meisten bewilligten Gesuche kamen aus dem Taxi-Gewerbe (37 Prozent), aus der Fotografie (8 Prozent) und aus dem Gesundheitswesen (8 Prozent).

Der häufigste Grund für die Ablehnung eines Gesuchs waren unvollständige Anträge. Fast ein Drittel der abgelehnten Anträge stammten von Personen, die nicht in Zürich wohnen.

Zurück zur Startseite

SDA