Zwei Feuerwehrmänner mit Rauchgasvergiftung im Spital

sda

9.5.2021 - 01:38

In Wolfhausen im Zürcher Oberland haben zwei Feuerwehrleute beim Löschen eine Rauchgasvergiftung erlitten. Beide mussten ins Spital. (Symbolbild)
Keystone

In einem Mehrfamilienhaus in Wolfhausen (Gemeinde Bubikon) im Zürcher Oberland hat es am Samstagabend in einer Wohnung gebrannt. Zwei Feuerwehrmänner erlitten beim Löschen eine Rauchgasvergiftung. Sie mussten ins Spital gebracht werden.

sda

9.5.2021 - 01:38

Die Mieterin der Wohnung meldete das Feuer der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung Zürich, wie die Kantonspolizei Zürich in der Nacht auf Sonntag mitteilte. Als die Feuerwehr eintraf, hatten sich die Flammen in der Wohnung weit ausgebreitet. Die Bewohner der anderen Wohnungen im Haus wurden vorübergehend evakuiert.

Die Feuerwehr habe verhindern können, dass der Brand auf weitere Wohnungen im Haus übergegriffen habe, schrieb die Polizei. Die betroffene Wohnung war nach dem Feuer nicht mehr bewohnbar. Der Schaden dürfte laut Polizei über hunderttausend Franken betragen. Die Ursache des Feuers war nicht bekannt.