Kriminalität

Zwei Verletzte nach Auseinandersetzung in Zürich

sda

21.5.2022 - 14:49

Die Stadtpolizei Zürich musste wegen eines Streits im Kreis 4 ausrücken. Dort waren zwei Personen durch Messerstiche verletzt worden. (Archivbild)
Keystone

In Zürich ist ein Streit im Kreis 4 zwischen mehreren Personen eskaliert. Durch Messerstiche wurden zwei Personen verletzt, eine davon schwer. Die Stadtpolizei nahm zwei junge Tatverdächtige fest.

sda

21.5.2022 - 14:49

Kurz nach 5.30 Uhr wurde die Stadtpolizei Zürich wegen einer Auseinandersetzung an die Langstrasse gerufen, wie es in einer Mitteilung vom Samstag hiess. Gemäss ersten Erkenntnissen hatte es im Vorfeld einen Streit zwischen mehreren Personen gegeben. Dieser Streit sei eskaliert, dabei seien zwei Personen – eine schwer und eine leicht – verletzt worden. Beide mussten laut Mitteilung durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich in Spitalbehandlung gebracht werden.

Die Polizei nahm im Zusammenhang mit der versuchten Tötung zwei Spanier im Alter von 18 und 19 Jahren fest, die mutmassliche Tatwaffe konnte sichergestellt werden, wie es weiter hiess.

Zur Spurensicherung wurden Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich sowie vom Institut für Rechtsmedizin aufgeboten. Die weiteren Ermittlungen und Abklärungen werden durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft I für schwere Gewaltdelikte geführt, wie die Stadtpolizei schrieb.

sda