Granit Xhaka denkt an eine Rückkehr zu Mönchengladbach

mal

23.11.2021

FILE - In this Sunday, April 3, 2016 file photo, Moenchengladbach's Granit Xhaka celebrates after the German Bundesliga soccer match between Borussia Moenchengladbach and Hertha BSC Berlin in Moenchengladbach, Germany. Arsenal has signed 23-year-old midfielder Granit Xhaka, Wednesday May 25, 2016, the team's first addition to the squad in the transfer window, after captaining the German team to fourth place in the Bundesliga. (AP Photo/Martin Meissner, File)
Granit Xhaka spielte von 2012 bis 2016 für Borussia Mönchengladbach.
Bild: Keystone

Granit Xhaka (29) hat eine konkrete Vorstellung, wie seine Zukunft aussehen soll. Bis 32 möchte er bei Arsenal bleiben und danach am liebsten zu Borussia Mönchengladbach zurückkehren. 

mal

23.11.2021

Dies sagte der Nati-Captain beim aktuellen Podcast «MitGeredet» vom Fan-Blog «MitGedacht» von Borussia Mönchengladbach. Eines der Themen war, ob sich Xhaka vorstellen könne, eines Tages noch einmal für die Fohlen aufzulaufen, wo er zwischen 2012 und 2016 unter Vertrag stand.

Der aktuelle Arsenal-Spieler kann sich das sehr wohl vorstellen: «Ich habe gerade meinen Vertrag verlängert, der geht noch zweieinhalb Jahre. Dann bin ich 32. Und wenn Max Eberl (Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach; Anmerkung der Redaktion) noch mal bereit ist, mich zurückzuholen mit 32, ist meine Tür auch auf. Eines Tages würde ich gerne zurückkehren.»

Xhaka blickt im Podcast auch nochmals auf seine schwierige Anfangszeit in der Bundesliga zurück. «Als ich gekommen bin, habe ich vielleicht mehr gesagt als getan und viele eigene Fehler gemacht. Ich war jung, 19 Jahre alt, kam aus Basel als Meister und Pokalsieger», so Xhaka. «Ich habe die ersten sechs Monate auf die Fresse bekommen.»

«Jetzt ist die Frage, wie stark du wirklich bist»

Im Winter habe er dann auch bereits über einen Wechsel nachgedacht, ein Gespräch mit seinem Vater habe dann den Ausschlag gegeben, davon abzusehen und sich stattdessen bei Gladbach durchsetzen zu wollen: «Der hat mir gesagt: Es ist immer einfacher, zu lächeln, wenn es gut läuft. Aber wenn es einmal schlecht läuft, ist es eine gute Erfahrung für dich selbst. Weglaufen kannst du immer. Jetzt ist die Frage, wie stark du wirklich bist.»

Schliesslich setzte sich der Nati-Star durch, avancierte zum Schlüsselspieler und empfahl sich für einen Transfer zu Arsenal. Derzeit ist Xhaka noch verletzt. Bei der Reha nach seiner Innenbandverletzung läuft bisher alles nach Plan. Als Comback-Termin steht der Beginn des neuen Jahres im Raum.