Champions-League-Playoffs: Gent fordert Kiew ++ Olympiakos empfängt Omonia Nikosia ++ Molde trifft auf Ferencváros

SB10

23.9.2020 - 20:45

KAA Gent – Dynamo Kiew 1:2

KAA Gent – Dynamo Kiew 1:2

Kiew gewinnt auswärts in Belgien und geht mit einer guten Ausgangslage ins Rückspiel der Champions-League-Playoffs.

23.09.2020

In der vierten und letzten Qualifikationsrunde zur Champions League siegt Olympiakos Piräus zuhause gegen Omonia Nikosia, Molde FK trennt sich gegen Ferencváros 3:3-Remis und der belgische Verein Gent verliert gegen Dynamo Kiew.

Dynamo Kiew geht in Belgien schon in der 9. Minute durch Supriaga in Front. Der eingewechselte Kleindienst skort in der 40. Minute den Ausgleich für Gent. Doch in der 53. Minute sieht sein Mitspieler Bezus die gelb-rote Karte. So fällt in der 79. Minute durch De Pena der 1:2-Siegtreffer für die Ukrainer, die sich eine gute Ausgangslage fürs Rückspiel geschaffen haben.  

Noch besser sieht es für Olympiakos Piräus aus. Im Bruderduell mit Omonia Nikosia brauchen sie aber einen umstrittenen Elfmeter, um in Führung zu gehen. Valbuena lässt sich nicht zweimal bitten und bringt sein Team in Front. In der Nachspielzeit doppelt El Arabi noch für die Griechen nach. Die Zyprioten haben im Rückspiel nur noch kleine Chancen aufs weiterkommen.

Olympiakos Piräus – Omonia Nikosia 2:0

Olympiakos Piräus – Omonia Nikosia 2:0

Olympiakos Piräus siegt zuhause im Nachbar-Duell gegen Omonia Nikosia mit 2:0 und geht mit einer komfortablen Ausgangslage ins Rückspiel der Champions-League-Playoffs.

23.09.2020

Das spektakulärste Spiel fand in Norwegen statt. Ferencvaros Budapest kann durch Boli (7.) und Uzuni (52.) in Führung gehen, doch das Heimteam dreht dank Treffern von James (55.), Eikrem(65.) und Ellingsen (82.) die Partie. Die Ungarn können dank eines umstrittenen Handspenaltys in der 87. Minute durch Charatin wieder ausgleichen.

Molde FK – Ferencváros 3:3

Molde FK – Ferencváros 3:3

In einem spektakulären Spiel trennen sich der norwegische Klub Molde und der ungarische Vertreter Ferencváros mit 3:3. Die Ausgangslage im Rückspiel der Champions-League-Playoffs bleibt offen.

23.09.2020

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport