Highlights im Video Porto schockt Arsenal kurz vor dem Schlusspfiff

Redaktion blue Sport

21.2.2024

Porto – Arsenal 1:0

Porto – Arsenal 1:0

UEFA Champions League, Achtelfinal-Hinspiel, Saison 2023/24

21.02.2024

Das Hinspiel im Champions-League-Achtelfinal zwischen Porto und Arsenal bietet lange Zeit wenig Spektakel, ehe Galeno kurz vor Schluss in die Trickkiste greift.


In Porto sah es lange aus, als gäbe es keinen Sieger. In der chancenarmen Partie neutralisierten sich Porto und Arsenal weitgehend. Die Gäste aus England hatten mehr Ballbesitz, die Portugiesen dafür die etwas besseren Chancen. Die beste davon vergab Wenderson Galeno in der 21. Minute, als er erst nur den Pfosten traf und danach knapp am Tor vorbeischoss.

Eben jener Galeno machte sich in letzter Minute zum Matchwinner. In der 94. Minute zog er von der seitlichen Strafraumgrenze ab und sah, wie der Ball in der entfernten Torecke einschlug. Dank des 26-jährigen Brasilianers reist Porto mit einem kleinen Vorsprung ans Rückspiel in London.


Telegramm

FC Porto – Arsenal 1:0 (0:0)

49'111 Zuschauer. – SR Gözübüyük. – Tor: 94. Galeno 1:0.

FC Porto: Diogo Costa; João Mário, Pepe, Otávio, Wendell (90. Eustaquio); Varela, Gonzalez (81. Jaime); Francisco Conceição (85. Gonçalo Borges), Pepê Aquino, Galeno; Evanilson (85. Martinez).

Arsenal: Raya; White, Saliba, Gabriel Magalhães, Kiwior; Ödegaard, Rice, Havertz; Saka, Trossard (74. Jorginho), Gabriel Martinelli.

Bemerkungen: Verwarnungen: 2. Rice, 52. Francisco Conceição, 57. Kiwior, 60. Havertz, 62. Gonzalez.

Video-Ticker

FC Porto

Beendet
1:0
(0:0)

FC Arsenal

  • Wenderson Galeno - 1:0 (90.+4.)
  •  
  • Liveticker
    Neue Beiträge
  • Liveticker beendet
  • 21.

    Nach dieser Doppelchance bleibt Galeno der Torjubel im Hals stecken

    21. Minute: Nach dieser Doppelchance bleibt Galeno der Torjubel im Hals stecken

    21. Minute: Nach dieser Doppelchance bleibt Galeno der Torjubel im Hals stecken

    21.02.2024

  • 0.

    Portos Angriffsmaschinerie läuft heiss

    In der Gruppenphase der Champions League schoss Porto während sechs Spielen 15 Tore. Achtelfinal-Gegner Arsenal ist gewarnt.

    Portos Angriffsmaschinerie läuft heiss

    Portos Angriffsmaschinerie läuft heiss

    In der Gruppenphase der Champions League schoss Porto während sechs Spielen 15 Tore. Achtelfinal-Gegner Arsenal ist gewarnt.

    21.02.2024

  • 90.+6.

    Fazit
    Der FC Porto gewinnt das Hinspiel im Achtelfinale der Champions League mit 1:0 gegen den FC Arsenal. Das Spiel war über weite Strecken sehr ereignisarm. Arsenal hatte viel den Ball, aber kaum richtige Chancen. Porto hätte in der ersten Hälfte schon in Führung gehen müssen, der Pfosten stand aber im Weg. Die meiste Zeit über hatten die Gunners den Ball in ungefährlichen Räumen. Die Gastgeber beschränkten sich darauf, sicher zu stehen und warteten auf den einen Moment. Dass dieser noch kommen sollte, daran hat in der 94. Minute vermutlich niemand mehr geglaubt, aber Galeno erzielte mit einem wunderschönen Schuss den Siegtreffer. Das ist insgesamt nicht unverdient, weil Arsenal einfach viel zu harmlos war.

  • 90.+6.

    Spielende

  • 90.+4.

    Tooor für FC Porto, 1:0 durch Galeno
    Was für ein Tor! Porto setzt den Lucky Punch! Wahnsinn! Die Hausherren erobern im Mittelfeld einen ungenauen Pass von Arsenal. Das Stadion wird nochmal laut. Die Kugel kommt links 30 Meter vor dem Tor zu Galeno, der ein paar Meter in die Mitte zieht und dann mit rechts aufs lange Eck schlenzt. Keiner greift Galeno richtig an. Dadurch hat er genug Platz für den Schuss, der wunderschön neben dem rechten Pfosten ins Tor segelt. Raya stand vermutlich etwas zu weit vor seinem Tor. Das war aber vor allem ein wunderschöner Schuss.

    Galeno

    Assist: Otávio

  • 90.+2.

    Rice bringt einen Freistoss aus dem linken Halbfeld in den Strafraum. Gabriel kommt aus acht Metern zum Kopfball, sein Abschluss geht aber ein paar Meter drüber.

  • 90.+1.

    Galeno schlenzt den Ball vom linken Flügel in die Mitte. Es kommt kein Mitspieler ran, sodass die Hereingabe in den Armen von Raya landet.

  • 90.+1.

    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4

  • 90.+1.

    Einwechslung bei FC Porto: Stephen Eustáquio

    Stephen Eustáquio

  • 90.

    Auswechslung bei FC Porto: Wendell

    Wendell

  • 88.

    Wendell hat sich bei einem Zweikampf mit Kiwior verletzt. Er muss eventuell ausgewechselt werden.

  • 85.

    Einwechslung bei FC Porto: Gonçalo Borges

    Gonçalo Borges

  • 85.

    Auswechslung bei FC Porto: Francisco Conceição

    Francisco Conceição

  • 85.

    Einwechslung bei FC Porto: Toni Martínez

    Toni Martínez

  • 85.

    Auswechslung bei FC Porto: Evanilson

    Evanilson

  • 84.

    João Mário spielt rechts in den Strafraum auf Francisco Conceição, der hoch in die Mitte flankt. Der Ball wird abgefälscht und landet in den Armen von Raya.

  • 83.

    Das Spiel plätschert seinem Ende entgegen. Es wirkt nicht so, als würde eine Mannschaft nochmal alles nach vorne werfen. Porto will aber nochmal wechseln.

  • 81.

    Einwechslung bei FC Porto: Iván Jaime

    Iván Jaime

  • 81.

    Auswechslung bei FC Porto: Nico González

    Nico González

  • 80.

    Arsenal bringt immer wieder Ecken in die Mitten, die aber in der Regel keine Gefahr erzeugen. Entweder klärt Diogo Costa den Ball oder es wird ein Offensivfoul begangen.

  • 77.

    Francisco Conceição geht rechts auf den Strafraum zu und spielt einen Steckpass, der für keinen Mitspieler zu erreichen ist und in den Armen von Raya landet.

  • 74.

    Einwechslung bei Arsenal FC: Jorginho

    Jorginho

  • 74.

    Auswechslung bei Arsenal FC: Leandro Trossard

    Leandro Trossard

  • 72.

    Die folgende Ecke wird von Diogo Costa mit einer Faust geklärt.

  • 71.

    Trossard bekommt auf dem linken Flügel den Ball. Er holt im Zweikampf mit Pepe eine Ecke raus.

  • 68.

    Die folgende Ecke für Porto bringt keine Gefahr, aber die Hausherren bleiben am Drücker.

  • 67.

    Beinahe die Führung für Porto! Pepê setzt sich auf dem rechten Flügel sehr leicht gegen Havertz durch. Er geht zur Grundlinie und spielt den Ball quer. Wenige Meter vor dem Tor kommt Evanilson zum Abschluss. Der Ball wird abgefälscht und geht drüber.

  • 64.

    Martinelli geht links ins Dribbling und bricht in den Strafraum durch. Varela kommt dazwischen und verhindert eine gute Chance für Arsenal.

  • 62.

    Gelbe Karte für Nico González (FC Porto)
    Nico González hält Havertz im Mittelkreis fest. Für das taktische Foul gibt es die Gelbe Karte.

    Nico González

  • 59.

    Arsenal hat jetzt wieder die Spielkontrolle übernommen. Die Gäste kommen auch häufiger ins letzte Drittel, aber Torchancen sind weiterhin Mangelware.

  • 56.

    Beste Chance für Arsenal! Rice bringt eine Ecke von der linken Seite weit in den Strafraum. Der Ball landet am zweiten Pfosten bei Trossard, der direkt volley mit rechts abzieht. Der Schuss geht ein paar Meter drüber, aber der Schiedsrichter entscheidet ohnehin auf Offensivfoul, weil Pepe in der Mitte zu Boden gegangen ist.

  • 53.

    Martinelli legt sich den Ball am linken Strafraumeck auf den linken Fuss und flankt dann mit links in die Mitte. Die Hereingabe wird geblockt und die Kugel landet im Rückraum bei Ødegaard, der direkt volley abzieht. Sein Schuss wird ebenfalls geblockt.

  • 52.

    Gelbe Karte für Francisco Conceição (FC Porto)
    Francisco Conceição hält Gabriel Martinelli im linken Halbfeld fest, um einen Angriff der Gunners zu unterbinden. Dafür gibt es Gelb.

    Francisco Conceição

  • 48.

    Das Spiel geht erstmal so ereignisarm weiter, wie es schon in der ersten Hälfte war. Der Ball befindet sich meistens zwischen den Strafräumen.

  • 46.

    Zu Beginn der zweiten Halbzeit gibt es keine Wechsel.

  • 46.

    Anpfiff 2. Halbzeit

  • 45.+2.

    Halbzeitfazit
    Porto und Arsenal gehen mit einem torlosen Remis in die Pause. Die ersten 45 Minuten waren äusserst ereignisarm. Arsenal hatte die ganze Zeit über viel Ballbesitz - insgesamt 68 Prozent - daraus erzeugten die Gäste aber überhaupt keine Torgefahr. Porto wurde mit zunehmender Spielzeit etwas mutiger. Viele Chancen hatten die Gastgeber auch nicht, aber dafür eine, die eigentlich zum 1:0 hätte führen müssen. Es war ein kleines Wunder, dass Galeno den Ball nicht im Tor unterbrachte. Gegen Ende der ersten Hälfte hatten die Gunners ein paar ungefährliche Kopfbälle nach Ecken. Insgesamt geht das Unentschieden zur Pause in Ordnung, Porto war einem Tor aber deutlich näher.

  • 45.+2.

    Ende 1. Halbzeit

  • 45.+1.

    Die nächste Ecke führt zum nächsten Abschluss. Wieder gibt es viel Gerangel in der Mitte. Saka bringt den Ball von rechts auf den zweiten Pfosten, wo Havertz zum Kopfball hochsteigt. Sein Abschluss geht links daneben.

  • 45.

    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1

  • 43.

    Arsenal kommt mal wieder nach einer Ecke zum Kopfball. Havertz Abschluss, der tatsächlich mit dem linken Oberarm abgegeben wurde, wird aber zurückgepfiffen, weil White ein Offensivfoul begangen hat.

  • 40.

    Nächste Chance für die Gastgeber. Pepê legt stark mit der Hacke für Evanilson auf, der rechts in den Strafraum geht und aus spitzem Winkel abzieht. Sein Schuss geht durch die Beine von Rice, ist aber kein Problem für Raya, der den Ball festhält.

  • 38.

    Porto wird mal wieder offensiv aktiv. Nico González erobert den Ball durch einen robusten Körpereinsatz gegen Ødegaard. Dann zieht der Spanier aus 25 Metern ab. Sein wuchtiger Schuss geht gut einen Meter über den rechten Winkel.

  • 35.

    Endlich der erste ernsthafte Abschluss für Arsenal. Die Ecke von der rechten Seite landet am zweiten Pfosten auf dem Kopf von Saliba. Der Franzose setzt den Kopfball unter Bedrängnis links daneben.

  • 34.

    Saka hat rechts im Strafraum mal ein wenig Platz. Der Engländer geht ins Dribbling und flankt dann von der Grundlinie vor das Tor. Der Ball wird abgefälscht und landet auf der Latte. Vorher war er aber schon im Aus, deshalb gibt es Ecke.

  • 33.

    Arsenal hat einen ersten Abschluss, der sinnbildlich für das bisherige Spiel weit über das Tor fliegt. Trossard hat es einfach mal von der linken Strafraumecke probiert.

  • 29.

    Arsenal verlagert das Spiel jetzt immer näher an das Tor des FC Porto. Es entstehen aber immer noch keine Chancen für die Gäste.

  • 26.

    Ødegaard bringt einen Freistoss vom rechten Flügel als Flanke in den Strafraum. Ein Porto-Verteidiger klärt per Flugkopfball zur Ecke.

  • 24.

    Die Grosschance für Porto hat das Publikum motiviert, die Hausherren stärker zu unterstützen. Jetzt drückt Porto phasenweise. Arsenal hat natürlich trotzdem mehr den Ball.

  • 21.

    Was war das denn? Francisco Conceição geht rechts zu Grundlinie und bringt den Ball halbhoch vor das Tor. Über Umwege landet die Kugel am Fünfmeterraum auf dem Fuss von Galeno, der volley abzieht. Sein Schuss fliegt gegen den linken Pfosten und springt wieder zu Galeno. Der Brasilianer nimmt den Ball erneut direkt. Der zweite Versuch geht haarscharf am rechten Pfosten vorbei. Es war extrem unwahrscheinlich, dass keiner der beiden Schüsse den Weg ins Tor findet. Eine kuriose Szene.

  • 20.

    Porto hat jetzt etwas mehr den Ball, das führt aber noch nicht dazu, dass die Hausherren Chancen haben. Es gibt auf beiden Seiten kaum Strafraumaktionen.

  • 17.

    Rice bringt einen Freistoss aus dem linken Halbfeld in den Strafraum. Diogo Costa faustet den Ball weg. Gleichzeitig geht Pepe in einem Zweikampf mit Gabriel zu Boden, weshalb der Schiedsrichter auf Freistoss für Porto entscheidet.

  • 14.

    Porto guckt sich den Ballbesitz der Gunners an und läuft alle Lücken zu. Die Hausherren lauern auf Konter.

  • 11.

    Ein langer Ball kommt links in den Lauf von Galeno. Raya kommt aus seinem Tor und köpft die Kugel ins aus. Galeno reagiert blitzschnell und führt direkt den Einwurf aus. Die Arsenal-Verteidigung ist aber gut zurückgerückt und kann den Angriff unterbinden.

  • 10.

    Arsenal kommt bisher einfach nicht wirklich über die Mittellinie hinaus. Die 85 Prozent Ballbesitz der Gäste fanden fast ausschliesslich in ungefährlichen Räumen statt.

  • 7.

    Noch passiert nicht viel in diesem Spiel. Die Gäste lassen den Ball in den eigenen Reihen laufen. Porto steht defensiv bisher gut, spielt aber im Aufbauspiel zu viele Fehlpässe, sodass keine Ballbesitzphasen zustande kommen.

  • 4.

    Arsenal ist zunächst die überlegene Mannschaft, noch kommen die Gunners aber nicht ins letzte Drittel.

  • 2.

    Gelbe Karte für Declan Rice (Arsenal FC)
    Rice kommt im Mittelfeld gegen Galeno zu spät. Er grätscht den Brasilianer von der Seite um und bekommt dafür die Gelbe Karte.

    Declan Rice

  • 1.

    Spielbeginn

  • 0.

    Der FC Arsenal hat am Samstag mit 5:0 gegen Burnley gewonnen. Im Vergleich zu dieser Partie nimmt Mikel Arteta keinen Wechsel in seiner Startelf vor.

  • 0.

    Zum Personal: Sérgio Conceição nimmt bei Porto eine Änderung im Vergleich zum 2:0-Sieg gegen Amadora vor. Wendell startet anstelle von Sanusi hinten links.

  • 0.

    Der FC Arsenal hat sich in einer Gruppe mit Sevilla, Lens und Eindhoven souverän als Gruppenerster durchgesetzt. Ähnlich gut läuft es zur Zeit in der Premier League. Die Gunners haben zuletzt fünf Spiele in Serie gewonnen und sich dadurch wieder im Meisterschaftsrennen angemeldet. Aktuell steht die Mannschaft von Mikel Arteta auf Rang drei und hat zwei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Liverpool. Sollte Arsenal das Achtelfinale in der Königsklasse gegen Porto überstehen, wäre es der erste Einzug in die Runde der letzten Acht seit der Saison 2009/10.

  • 0.

    Der FC Porto hat sich in einer Gruppe mit Antwerpen, Donezk und Barcelona für das Achtelfinale qualifiziert. Am Ende wurden die Portugiesen nur aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs mit Barcelona nicht Gruppenerster. In der Liga läuft es nicht so gut. Der 30-fache portugiesische Meister ist aktuell nur Dritter und hat sieben Punkte Rückstand auf Tabellenführer Benfica Lissabon. Ausserdem gab es in den vergangenen drei Spielen nur einen Sieg.

  • 0.

    Hallo und herzlich willkommen zum Achtelfinalhinspiel in der Champions League. Heute um 21:00 Uhr trifft der FC Porto auf den FC Arsenal.