YB erhält für Reise nach Manchester keine Sonderbewilligung

lbe

30.11.2021

David Wagner hat einen Plan, wie er seinen besten Torschützen Christian Fassnacht ersetzen will
Für YB und David Wagner könnte das anstehende Champions-League-Spiel zu einer komplizierten Angelegenheit werden.
Bild Keystone

Mit dem Auftritt im Old Trafford bei Manchester United sollte die Young Boys im letzten Gruppenspiel der Champions League ein echtes Highlight erwarten, das nun aber ins Wasser zu fallen droht.

lbe

30.11.2021

In der kommenden Woche steigt für YB das letzte Gruppenspiel in der Champions League. Bei den Bernern dürfte die Vorfreude auf die Auswärtspartie im Old Trafford gross sein. Doch im Vorfeld der Reise nach Manchester kündigen sich nun Probleme an.

Der Grund: Das Bundesamt für Gesundheit hat aufgrund der jüngsten Entwicklungen rund um das Coronavirus für alle Einreisenden aus Grossbritannien eine zehntägige Quarantäne angeordnet. YB bräuchte also eine Sonderbewilligung, um diese zu umgehen.

«Vorgaben des BAG lassen dies nicht zu»

Am Dienstagabend wird aber klar, dass YB keine Sonderbewilligung erhält. Das hat der kantonsärztliche Dienst des Kanton Bern entschieden. «Für die Rückkehr nach dem Auswärtsspiel von YB gibt es keine Möglichkeit, den Spielern und Staff die Quarantäne zu erleichtern oder sie davon völlig zu befreien. Die Vorgaben des BAG lassen dies nicht zu und so wurde es heute nochmals vom Bundesrat ausgeführt», wird Gundekar Giebel, Sprecher der kantonalen Gesundheitsdirektion Bern, von «20min» zitiert.

Was dies nun für YB konkret bedeutet, ist noch unklar. Denkbar ist, dass das Spiel an einem neutralen Ort stattfindet. So wurden ähnliche Probleme bereits im abgelaufenen Jahr gelöst. Ob die YB-Spieler also tatsächlich Erfahrungen im Old Trafford sammeln können, ist derzeit mehr als fraglich.