Zusammenrücken in der Tabelle

Davos gelingt Wende dank Unter- und Überzahltor

sda

27.11.2022 - 18:20

Der Davoser Siegtorschütze Matej Stransky im gelben Topskorer-Helm wird von Teamkollege Dominik Egli geherzt
Der Davoser Siegtorschütze Matej Stransky im gelben Topskorer-Helm wird von Teamkollege Dominik Egli geherzt
Keystone

Der HC Davos setzt sich im Heimspiel gegen die Rapperswil-Jona Lakers nach einem 0:1-Rückstand mit 2:1 durch und schliesst in der Tabelle bis auf einen Punkt zu den St. Gallern auf.

sda

27.11.2022 - 18:20

6547 Zuschauer kamen in der zum zweiten Mal in dieser Saison ausverkauften Davoser Arena in den Genuss des ersten HCD-Heimsiegs seit über einem Monat. Für den Umschwung sorgte der Gastgeber in einem von Strafen geprägten Mitteldrittel. Erst gelang Raphael Prassl (29.) in Unterzahl der 1:1-Ausgleich. 42 Sekunden vor der zweiten Pause vollendete Topskorer Matej Stranksy in doppelter Überzahl eine schöne Passstafette zur erstmaligen Davoser Führung.

Die Lakers, die erneut ohne ihren verletzten Topskorer Roman Cervenka auskommen mussten, waren im Startdrittel durch einen schönen Hocheckschuss von Gian-Marco Wetter in Führung gegangen. Der 22-jährige Stürmer hatte im Februar 2019 mit dem HCD in der National League debütiert und liess sich sogleich in die Torschützenliste eintragen. Er traf beim 3:1-Sieg gegen... die Rapperswil-Jona Lakers, die schon damals einen 1:0-Vorsprung aus der Hand gaben.

Telegramm und Tabelle

Davos – Rapperswil-Jona Lakers 2:1 (0:1, 2:0, 0:0)

6547 Zuschauer (ausverkauft). – SR Stricker/Vikman (FIN), Altmann/Burgy. – Tore: 13. Wetter (Schroeder, Noreau) 0:1. 29. Prassl (Knak/Unterzahltor!) 1:1. 40. (39:18) Stransky (Corvi, Dominik Egli/bei 5 gegen 3) 2:1. – Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Davos, 8mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers. – PostFinance-Topskorer: Stransky; Moy.

Davos: Aeschlimann; Dominik Egli, Dahlbeck; Nygren, Paschoud; Fora, Jung; Minder, Barandun; Stransky, Corvi, Ambühl; Bristedt, Rasmussen, Nordström; Wieser, Prassl, Knak; Canova, Chris Egli, Nussbaumer.

Rapperswil-Jona Lakers: Meyer; Aebischer, Djuse; Noreau, Maier; Vouardoux, Profico; Baragano; Lammer, Albrecht, Eggenberger; Moy, Schroeder, Wetter; Zangger, Rowe, Brüschweiler; Wick, Dünner, Forrer; Cajka.

Bemerkungen: Davos ohne Frehner, Russo, Wellinger (alle verletzt) und Schmutz (krank), Rapperswil-Jona Lakers ohne Elsener, Jensen und Sataric (alle verletzt). Rapperswil-Jona Lakers von 58:35 bis 58:46 und ab 58:52 ohne Torhüter.

Rangliste: 1. Genève-Servette 24/55 (93:54). 2. Biel 23/47 (83:60). 3. Fribourg-Gottéron 21/39 (60:48). 4. Rapperswil-Jona Lakers 23/38 (74:59). 5. ZSC Lions 19/37 (65:40). 6. Zug 22/37 (66:67). 7. Davos 24/37 (72:72). 8. Bern 24/35 (66:70). 9. Kloten 24/31 (56:86). 10. Lugano 23/29 (66:69). 11. Ambri-Piotta 25/29 (70:78). 12. SCL Tigers 24/28 (58:76). 13. Lausanne 25/28 (66:82). 14. Ajoie 25/19 (62:96).

sda