Die beiden Spitzenteams Biel und Zug lassen Federn

Redaktion blue

25.9.2021

Biel ist bezwungen. Ausgerechnet gegen die SCL Tigers können die Seeländer nicht an die zuletzt überragende Leistung anschliessen.
Biel ist bezwungen. Ausgerechnet gegen die SCL Tigers können die Seeländer nicht an die zuletzt überragende Leistung anschliessen.
Keystone

In der heutigen Runde der National League müssen die topklassierten Mannschaften bittere Niederlagen verdauen. Bern kommt weiterhin nicht wirklich vom Fleck.

Ins erste Mini-Tief rutschten die Zuger wegen offensiver Probleme. In den letzten drei Partien gelangen dem Meister bloss noch fünf Tore. Die Niederlagen erfolgten gegen Lugano (2:3 n.V.) und daheim gegen Ajoie (2:3 n.V.).

Nur weil Leader Biel gegen die SCL Tigers und gegen deren neuen Goalie Robert Mayer (35 Paraden) ebenfalls überraschend 1:4 verlor, beträgt Zugs Rückstand in der Tabelle weiterhin bloss vier Punkte.

Mit den ZSC Lions kassierte auch das Team auf Platz 3 der Tabelle eine Niederlage (0:1 in Freiburg). Lugano besiegte Bern 3:1, womit die Berner wieder unter den unteren Strich auf Platz 11 abrutschten.

Redaktion blue

25.9.2021