Kader für U20-WM mit 34 Spielern in der Blase

sda

23.11.2020 - 12:59

Keine Heim-WM, dafür Titelkämpfe mit den Junioren: A-Nationaltrainer Patrick Fischer begleitet den Nachwuchs an die U20-WM in Kanada.
Keystone

U20-Nationalcoach Marco Bayer bietet ein erweitertes Kader mit 34 Spielern für die sehr spezielle Junioren-WM Ende Dezember in Edmonton auf.

Dieses wird vom ersten Trainingstag an in Zug in einer «Blase» arbeiten müssen, um die Bestimmungen für eine Einreise in Kanada zu erfüllen. Die WM findet vom 25. Dezember bis 5. Januar statt.

Das Kader ist deshalb bewusst gross gehalten, weil auch bei verletzungsbedingten Ausfällen keine Spieler, die nicht von Anfang in der Blase sind, nachträglich aufgeboten werden können. Ein erster Schnitt erfolgt nach der ersten Trainingswoche am 12. Dezember, der Abflug mit einem Charter des internationalen Verbandes IIHF am Tag darauf.

Nach vier Tagen Quarantäne in Kanada dislozieren die Teams in die «Blase» rund um das NHL-Stadion Rogers Place in Edmonton, wo die Schweizer am 20. (gegen die USA) und am 22. Dezember (gegen Schweden) noch zwei Testspiele bestreiten. Am 23. Dezember wird das definitive WM-Kader mit drei Goalies und 22 Feldspielern bestimmt.

Assistiert wird Bayer ab der Vorbereitung bis zum Ende der WM von Patrick Fischer und Tommy Albelin, dem Coaching-Duo der A-Nationalmannschaft, deren Termine bis zum Ende des Jahres allesamt abgesagt werden mussten.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

sda