Frankreich

Rugby-Idol Dominici (48✝) überraschend verstorben

obe, sda

24.11.2020 - 18:03

Christophe Dominici spurtete in den Neunziger- und Nullerjahren immer wieder seinen grösseren Gegenspielern davon
Bild: Keystone

Christophe Dominici, einer der bekanntesten französischen Rugby-Spieler, ist am Mittwoch im Alter von 48 Jahren überraschend gestorben.

Der 65-fache Nationalspieler war als relativ kleiner, trickreicher Flügelspieler in den Neunziger- und Nullerjahren ein Publikumsliebling.

1999 trug Dominici unter anderem mit einem Try entscheidend zum sensationellen Sieg der Franzosen im WM-Halbfinal gegen Neuseeland bei.

Dominici wurde am Mittwoch tot in einem Park in der Nähe von Paris aufgefunden.

Die Rugby-Welt trauert um Dominici

Weltweit trauern Spieler und Verbände gemeinsam über den Verlust von Rugby-Grösse Dominici. Sein Ex-Klub Stafe Francais Paris schrieb auf Twitter: «Mit grosser Trauer und tiefer Betroffenheit erfuhr Stade Français Paris vom Tod von Christophe Dominici. Als Rugby-Genie und hervorragender Gefährte hinterlässt er eine grosse Leere in unserer grossen Familie.»

Auch aus anderen Ländern erreichen Kondolenzschreiben die trauernde Familie. «Ich bin zutiefst betrübt über Chrstophe Dominicis Hinscheiden. Er war mit einem brillanten Try ein Star der Weltmeisterschaft von 1999. Wenn er das Feld betrat, hatte man immer das Gefühl, etwas Spezielles würde geschehen. Mein Beileid an seine Familie», schreibt beispielsweise Sir Bill Beaumont, ehemaliger englischer Rugby-Union-Spieler.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

obe, sda