Winterthur lässt Bavois keine Chance und fordert im Cup-Halbfinal den FC Basel

SDA

5.8.2020 - 20:07

Bavois-Goalie Enrico Robin muss gegen Winterthur viermal hinter sich greifen.
Source: Keystone

Der zweite Viertelfinal im Schweizer Fussballcup bringt keine Überraschung. Der FC Winterthur besiegt die Promotion-League-Mannschaft aus dem waadtländischen Bavois 4:0. In der Pause heisst es 2:0.

Die Winterthurer stehen erstmals seit 2017 wieder in den Halbfinals, in denen sie am Dienstag, 25. August, beim FC Basel werden antreten müssen. Ebenfalls gegen Basel verloren sie 2017 den Halbfinal 1:3, damals in einem Heimspiel.

Bavois belegte in der Promotion League am Ende der Vorrunde den drittletzten Platz. Da die Meisterschaft der dritthöchsten Liga infolge des Coronavirus noch vor dem Start in die Rückrunde abgebrochen und annulliert wurde, konnten die Waadtländer seit dem November kein Wettbewerbsspiel mehr austragen. Sie trotzten diesem Handicap und hielten über die 90 Minuten mit dem Gegner aus der Challenge League recht gut mit. Tore von Roman Buess, Gezjm Pepsi, Davide Callà und Anas Mahamid konnten sie jedoch nicht verhindern.

Die Winterthurer um Trainer Ralf Loose bleiben in einem Hoch. Die Challenge League beendeten sie mit 19 Punkten aus den letzten sieben Spielen, den 6:0-Sieg bei den Grasshoppers eingerechnet.

Telegramm und Resultate

Winterthur – Bavois 4:0 (2:0)

Zürich (Utogrund). – 400 Zuschauer. – SR Dudic. – Tore: 20. Buess 1:0. 45. Pepsi 2:0. 75. Callà 3:0. 87. Mahamid 4:0.

Winterthur: Spiegel; Tranquilli, Isik (80. Mario Bühler), Lekaj, Schättin; Ltaief (16. Da Silva), Pepsi, Doumbia (79. Hamdiu); Alves (65. Rama), Buess, Callà (79. Mahamid).

Bavois: Enrico; Kurtic (84. Djalo), Zali, Arnaud Bühler, Dangubic; Isenbruch; Alvarez, Qela (84. Bozic), Lo Vacco (73. Begzadic), Misic; Negro (60. Savic).

Bemerkungen: Verwarnungen: 3. Iseni (Foul). 10. Lo Vacco (Foul). 12. Qela (Foul), 43. Isik (Foul).

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport