Fassnacht: «Ich bin erstaunt, dass diese Eckball-Variante immer wieder funktioniert»

bam

4.11.2018

YB-Gegner aufgepasst: Christian Fassnacht erklärt die Eckball-Variante von Michel Aebischer und Thorsten Schick, die nicht zum ersten Mal zu einem Tor führte.

«Machen die Gegner eigentlich keine Analyse von uns?», fragt sich Christian Fassnacht nach dem gestrigen 3:0-Sieg gegen GC und spielt das Eckball-Tor von Michel Aebischer an. «Sie nennen es sogar ihre 'eigene' Variante. Immer, wenn die beiden Einwechsel-Spieler auf dem Platz stehen, versuchen sie es.» Und sie ist auch schon mehrmals gelungen. «Wir nehmen diese Tore ja gerne, aber ich bin schon erstaunt, dass diese Eckball-Variante immer wieder funktioniert.»

Dieses Mal führte der kurzgezogene Eckball eben auch zum Torerfolg, weil GC-Debütant Djibril Diani den Ball unglücklich ablenkte. Teleclub-Experte Rolf Fringer sagt dazu: «Wer in dieser Situation schläft, wird dafür bestraft.»

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport