FC Luzern wirft Tomi Juric aus dem Kader

12.2.2019 - 13:37, jar

Tomi Juric ist nicht mehr im Kader des FC Luzern.
Bild: Keystone

Der FC Luzern hat auf den enttäuschenden Rückrundenstart reagiert und Stürmer Tomi Juric per sofort freigestellt. 

Der FC Luzern startet turbulent in die Rückrunde. Erst die 1:2-Niederlage gegen Neuchâtel Xamax, jetzt die Reaktion darauf: Wie Trainer René Weiler der «Luzerner Zeitung» bestätigt, wurde Stürmer Tomi Juric per sofort aus dem Kader suspendiert. Der Entscheid sei aus sportlichen und wirtschaftlichen Gründen gefällt worden.

Der australische Nationalspieler wird weder am Mittwoch im Nachtragsspiel gegen Sion noch am Samstag in der Partie gegen Lugano im Aufgebot des FCL stehen. Wie es danach mit Juric, der in dieser Saison nur sieben Super-League-Spiele bestritt, weitergeht, ist offenbar noch nicht klar. Sein Vertrag läuft im Sommer aus.

Dem «Sydney Morning Herald» sagte Juric bereits im Sommer, dass er auf der Suche nach seinem neuen Verein ist: «Offensichtlich möchte ich meine Karriere in einem guten Klub in einer besseren Liga fortsetzen.»

Xamax – Luzern 2:1
2:14

Xamax – Luzern 2:1

Raiffeisen Super League, 20. Runde, Saison 18/19

10.02.2019

{ "videoId": "6000516729001", "accountId": "2048251700001", "playerId": "Syk7L9dKl", "skipAd": { "delay": "8", "text": "Überspringen", "runningText": "Anzeige überspringen in:", "secondsLabel": "Sekunden" } }

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel