GC strauchelt erneut gegen Schaffhausen

19.10.2019 - 22:19, SDA

GC-Trainer Uli Forte findet wenig Gefallen am Gebotenen
Source: KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ

Schaffhausens Trainer Murat Yakin stellt den Grasshoppers in der Challenge League ein zweites Mal ein Bein. Nach dem 1:0-Auswärtssieg im August in Zürich geht das zweite Duell in Schaffhausen 1:1 aus.

Im Schaffhauser Lipo-Park handelten sich die Grasshoppers bereits in der Anfangsphase einen Rückstand ein. Vor nicht ganz 4000 Zuschauern vollendete Jetmir Krasniqi nach nicht einmal vier Minuten einen Konter zur Führung für die Gastgeber. Veroljub Salatics Ausgleich nach einer halben Stunde nach Vorarbeit von Andreas Wittwer und Nikola Gjorgjev war bereits die letzte Aktion mit zählbarem Output in der auf bescheidenen Niveau ausgetragenen Partie.

Während es die Grasshoppers verpassten, den Rückstand auf Leader Lausanne auf dem Minimum zu halten, rückte Wil mit einem 3:0 bei Lausanne-Ouchy auf einen Punkt zu den Zürchern heran. Auch Winterthur machte mit seinem 1:0-Heimerfolg gegen Vaduz Boden gut.

Chiasso – Kriens 0:1 (0:1)

400 Zuschauer. – Tor: 7. Dzonlagic 0:1.

Stade Lausanne-Ouchy – Wil 0:3 (0:2)

250 Zuschauer. – Tore: 18. Stojilkovic 0:1, 26. Stojilkovic 0:2. 73. Stojilkovic 0:3.

Winterthur – Vaduz 1:0 (1:0)

2800 Zuschauer. – Tor: 11. Da Silva 1:0.

Schaffhausen – Grasshoppers 1:1 (1:1)

3903 Zuschauer. – Tore: 4. Krasniqi 1:0. 31. Salatic 1:1.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel