Kasami liebäugelt mit Rückkehr zu Olympiakos: «Würde lügen, wenn ich Nein sagen würde»

Luca Betschart

25.7.2021

Verlässt Kasami den FCB noch? «Es kann immer schnell gehen»

Verlässt Kasami den FCB noch? «Es kann immer schnell gehen»

Pajtim Kasami macht kein Geheimnis daraus, dass er gerne zu Olympiakos Piräus zurückgekehrt wäre. Der FC Basel hat das Angebot aber ausgeschlagen. Ob die nahe Zukunft weiter beim FCB liegt, lässt der Mittelfeldspieler weiterhin offen.

23.07.2021

Pajtim Kasami bekräftigt im Interview mit «blue Sport», dass er mit dem FC Basel grosse Ziele hat. Gleichzeitig liebäugelt der Mittelfeldspieler aber mit einer Rückkehr zu seinem griechischen Herzensverein – die ihm zumindest bisher verwehrt bleibt.

Luca Betschart

25.7.2021

Seit dem Wechsel ans Rheinknie im letzten Sommer ist Pajtim Kasami einer der Leistungsträger beim FC Basel und erzielt in der vergangenen Saison beachtliche 12 Tore. Mit den starken Leistungen weckt der 29-Jährige auch das Interesse aus dem Ausland. In erster Linie zeigt Ex-Klub Olympiakos Piräus grosses Interesse, wo Kasami zwischen 2014 und 2016 seine grössten fussballerischen Erfolge feiert.

«Es gab ein Angebot, dass der FC Basel abgelehnt hat. Mehr kann ich darüber nicht sprechen», sagt Kasami im Gespräch mit «blue Sport» vielsagend. Er macht kein Geheimnis daraus, dass er sehr gerne nochmals für Olympiakos auflaufen würde: «Ich würde lügen, wenn ich Nein sagen würde. Es ist ein Verein, der in der Champions League spielt und immer erfolgreich war. Und in Basel habe ich nur noch ein Jahr.» Kasamis Vertrag läuft im Juni 2022 aus.

Gleichzeitig habe ihm der griechische Spitzenklub etwas offeriert, dass er eigentlich nicht habe ablehnen können. «Es braucht zwei Seiten», sagt Kasami, fügt aber an: «Fussball ist sehr unberechenbar, wir sind immer noch in einem Transferfenster. Es kann immer schnell gehen.»



«Ich bin nach Basel gekommen, um Meister zu werden»

Dass der 12-fache Nationalspieler mit einem Wechsel liebäugelt, soll aber nicht heissen, dass er sich am Rheinknie nicht wohl fühlt. «Ich bin sehr glücklich, in Basel zu sein. Ich freue mich auf den Saisonstart. Jeder der mich kennt weiss, ich bin sehr ehrgeizig. Ich messe mich mehr am Erfolg als an der Bequemlichkeit.» Deshalb peilt er auch mit dem FCB grosse Ziele an: «Ich bin nach Basel gekommen, um Meister zu werden. Ich denke, jeder Spieler in diesem Verein muss diesen Anspruch haben. Denn nur mit so einer Mentalität kann man Meister werden.»

Das Transferfenster in der Schweiz schliesst in diesem Jahr am 31. August. Ob Kasami die Saison in der Super League beendet, wird sich weisen. Beim Saisonstart gegen die Grasshoppers wird der Mittelfeld-Motor aber mit Sicherheit mit von der Partie sein. «blue Sport» zeigt den Klassiker aus dem Letzigrund am Sonntag ab 16 Uhr live.