Keine Gästefans bis zur Winterpause zugelassen

SB10

8.12.2021

Im Stadion Brügglifeld dürfen wieder über 1000 Zuschauerinnen und Zuschauer Platz nehmen. (Archivbild)
Keine Gästefans zugelassen in den nächsten beiden Runden.
Bild: Keystone

In den beiden höchsten Schweizer Fussball-Ligen werden zumindest bis Ende Jahr die Gästesektoren geschlossen, wie die Swiss Football League (SFL) bekanntgibt.

SB10

8.12.2021

Wie die SFL in einer Mitteilung ausführt, will man so in der angespannten epidemiologischen Lage mithelfen, eine Überlastung der Intensivpflegestationen vermeiden. Bis zur Winterpause stehen noch zwei Runden und die Hochrisiko-Partie zwischen den Young Boys und dem FC Basel als Nachholspiel im Programm.

Die SFL (beziehungsweise das Komitee) setze sich diesbezüglich intensiv mit einer 2G-Anforderung auseinander. Diese Massnahme würde beinhalten, dass nur noch kürzlich genesene oder vollständig geimpfte Personen Einlass ins Stadion erhielten. Im Schweizer Eishockey wurde die Einführung der 2G-Regel am Dienstag beschlossen und per sofort eingeführt.



Oberstes Ziel sei es, die Notwendigkeit von Kapazitätsbeschränkungen abzuwenden, welche die Klubs «wirtschaftlich in grösste Bedrängnis» bringen würde.

Schliessung der Gästefansektoren

Als erste Massnahme werden die Gästefansektoren in der Credit Suisse Super League und der dieci Challenge League bis Ende des Jahres 2021 geschlossen. Als Begründung führt die SFL aus, die Auswärtsfans würden zumeist in hoher Anzahl in Extrazügen an die Auswärtsspiele reisen, was aktuell nicht mehr zu verantworten sei. Zudem seien in den vergangenen Runden im Umfeld der Spiele wiederholt zu Ausschreitungen von Personen gekommen, die den jeweiligen Gastklubs zuzuordnen gewesen wären. Dadurch seien die Heimklubs sowie die Polizei vermehrt beansprucht worden.

Bei der Verschärfung des Schutzkonzepts handle es sich um eine kurzfristige Massnahme, hält man fest.