Markus Frei: «Würde mich nicht überraschen, wenn Xhaka gegen YB rot sieht»

30.11.2018 - 21:39, tbz

Markus Frei: «Würde mich nicht überraschen, wenn Xhaka gegen YB rot sieht»
1:32

Markus Frei: «Würde mich nicht überraschen, wenn Xhaka gegen YB rot sieht»

Am Wochenende kommt es in der Super League zum Spitzenkampf zwischen YB und Basel. In der Teleclub-Sendung Kick-Off diskutieren Jürgen Seeberger und Markus Frei die Partien der 16. Runde.

30.11.2018

Am Wochenende kommt es in der Super League zum Spitzenkampf zwischen YB und Basel. In der Teleclub-Sendung Kick-Off diskutieren Jürgen Seeberger und Markus Frei die Partien der 16. Runde.

Der ehemalige FCSG-Trainer Markus Frei geht in der Teleclub-Sendung Kick-Off hart mit dem FC Basel ins Gericht. Vor dem Spitzenkampf gegen YB sorgt er sich vor allem und die Defensive des Zweitplatzierten: «Insgesamt ist die Verteidigung defensiv einfach nicht stabil. Es ist unglaublich wie viele Tore der FC Basel bereits kassiert hat.» Als Beispiel nennt der Ostschweizer das Spiel in Thun: «Die Verteidigung fällt sofort aus dem Konzept. Man hat das in Thun gesehen. Basel war 2:0 in Führung und normalerweise fahren die das doch nach Hause. Im schlimmsten Fall gibt es vielleicht nur einen Punkt, aber vier Gegentore in der zweiten Halbzeit – da stimmt einiges nicht.»

Der nächste Gegner der Basler heisst ausgerechnet YB, für Frei ist das aber möglicherweise eine Chance: «Vielleicht ist das sogar gut. YB war auch schon besser drauf als gerade jetzt und nach dem 7:1 könnte sich Basel vielleicht revanchieren.» Für ihn ist auch klar: Es wird hitzig. «Es würde mich nicht überraschen, wenn es eine rote Karte gibt. Xhaka in solchen Spielen zu bremsen könnte schwierig werden. Die Basler werden giftig sein.»

«GC ist für den FCZ kein Schlüsselspiel»

Am Sonntag kommt es in Zürich zum Derby zwischen dem FCZ und GC. Nach der erfolgreichen Stadionabstimmung dürfte die Atmosphäre im Letzigrund ordentlich angeheizt sein. Für den Torhüter der Zürcher ist es aber trotzdem kein Schlüsselspiel. «Es ist kein Schlüsselspiel. Aber es ist ein Derby und das will man immer gewinnen», so Yanick Brecher nach dem Europa-League Spiel vom Donnerstag.

Markus Frei ist einverstanden: «Bei 36 Spielen ist es vielleicht kein Schlüsselspiel, aber es ist ein sehr wichtiges Spiel für den FCZ. In der Tabelle ist alles nahe zusammen. Wenn GC gewinnt, sind sie nur noch einen einzigen Punkt hinter dem FC Zürich.»

Für Spannung ist also auch in der 16. Runde der Super League gesorgt. Die Partien gibt es alle live auf Teleclub. Start ist am Samstag in Sion und Thun um 19:00 Uhr.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel