Sechs Super-League-Spiele neu angesetzt

sda

1.2.2021 - 15:49

In Genf wird am 10. Februar die Partie Servette gegen St.Gallen nachgeholt
Bild: Keystone

Die Swiss Football League setzt sechs im Januar verschobene Partien aus den Runden 15 bis 17 neu an. Aus diesem Grund müssen drei Cup-Achtelfinalspiele verschoben werden.

Am Mittwoch, 10. Februar, finden Servette – St. Gallen, Luzern – Lugano und Young Boys – Lausanne-Sport statt. Am darauffolgenden Mittwoch, 17. Februar, sind St. Gallen – Luzern und Lugano – Servette angesetzt. Vaduz – Luzern wird am Mittwoch, 24. Februar, gespielt.

Weil im Cup in der nächsten Woche (10./11. Februar) eigentlich die Achtelfinals stattfinden, mussten in diesem Wettbewerb die Partien Grasshoppers – Lausanne-Sport, St. Gallen – Young Boys und Chiasso – Luzern verschoben werden.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

sda