Für dieses Foul wird YB-Sanogo nachträglich gesperrt

sda

9.3.2018 - 10:43

Die Young Boys müssen für zwei Spiele auf ihren Mittelfeldstrategen Sékou Sanogo verzichten.

Der Ivorer wurde aufgrund von TV-Bildern vom Disziplinarrichter der Swiss Football League nachträglich gesperrt.

Sanogo war am letzten Sonntag beim 4:2-Auswärtssieg kurz vor der Halbzeit dem Lugano-Spieler Mattia Bottani mit dem Fuss auf das Schienbein getreten. Weder Schiedsrichter Lukas Fähndrich noch dessen Assistenten hatten Sanogos Aktion bemerkt. Der Disziplinarrichter taxierte den Tritt nach Sichtung der Bilder als grobes Foulspiel, was zwei Spielsperren nach sich zieht.

Die erste wird Sanogo am Sonntag im Heimspiel gegen die Grasshoppers absitzen müssen. YB kann innert zwei Tagen Einsprache erheben und würde damit aufschiebende Wirkung erzielen. In der Runde danach trifft der Super-League-Leader auswärts auf den FC Zürich.

Zurück zur Startseite

sda