Challenge League

Thun setzt Siegesserie fort und baut Vorsprung auf vier Punkte aus

sda

5.2.2021 - 22:01

Der FC Thun ist 2021 auf Kurs in Richtung Super League.
Der FC Thun ist 2021 auf Kurs in Richtung Super League.
Bild: Keystone

Der FC Thun gewinnt in der Challenge League auch sein viertes Spiel nach der Winterpause. Die Berner Oberländer siegen im Duell der Absteiger bei Neuchâtel Xamax 3:0.

Thun führt in der Tabelle vier Punkte vor Schaffhausen, das seinerseits daheim gegen Wil 1:1 remisierte. Aber das Bild trügt, denn nach Verlustpunkten sind die Grasshoppers immer noch der klare Leader. Die Zürcher haben drei Spiele weniger ausgetragen als Thun. Wenn sie alle drei gewinnen, beträgt ihr Vorsprung vier Punkte. In der jetzigen 19. Runde spielen die Hoppers am Samstag daheim gegen Schlusslicht Chiasso.

Thun hatte in Neuenburg schon Mitte Dezember gewonnen, damals 2:1. Diesmal legte der Offensivspieler Omer Dzonlagic das Fundament für den Sieg mit zwei Toren in der ersten Halbzeit.

Aarau rutscht weiter in die Krise

Aarau holte aus den letzten sechs Meisterschaftsspielen vor der Winterpause 16 Punkte. Im neuen Jahr jedoch geht es mit dem FCA rückwärts. Das 0:0 am Freitagabend beim SC Kriens, dem Drittletzten, war nach den Niederlagen in Wil und gegen Schaffhausen immerhin der erste Punktgewinn.

Auch Winterthur hat den Anschluss an die Spitzengruppe verloren. Die Winterthurer unterlagen Stade Lausanne-Ouchy auswärts 1:4. Alle Tore fielen ab Mitte der zweiten Halbzeit.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

sda