Wieder positiver Corona-Test beim FC Zürich – Spiel in Luzern findet trotzdem statt 

SB10

31.7.2020 - 17:15

Der FCZ ist erneut von einem positiven Corona-Fall betroffen.
Bild: Keystone

Ein Spieler des FC Zürich zeigte leichte Symptome und wurde gemäss Schutzkonzept des Klubs unmittelbar vom Team getrennt und isoliert. Der Corona-Test fiel positiv aus. Die Kantonsärztin ordnete keine weiteren Massnahmen an. Das Spiel von heute Abend beim FC Luzern findet statt.

Nachdem bei einem FCZ-Spieler leichte Symptome aufgetreten waren, wurde er gemäss Vorgabe des Bundesamts für Gesundheit (BAG) und des Schutzkonzepts des Klubs von der Mannschaft getrennt. Er befindet sich seit einigen Tagen in häuslicher Isolation. Der durchgeführte Corona-Test fiel positiv aus. Der Spieler weist lediglich geringfügige Symptome auf und fühlt sich gut, teilte der Super-League-Klub und die Swiss Football League (SFL) mit.

Da der Spieler, der in den vergangenen Partien nicht zum Einsatz gekommen war, nachweislich keinen engen Kontakt mit anderen Spielern oder Staffmitgliedern hatte, müssen nach Rücksprache mit der Zürcher Kantonsärztin für keine weiteren Personen Massnahmen ergriffen werden.

Mitte Monat waren beim FCZ insgesamt neun Spieler und Staffmitglieder sowie Präsident Ancillo Canepa positiv getestet worden. Ein Grossteil der Mannschaft musste sich daraufhin in Quarantäne begeben und der FCZ vorübergehend mit Spielern der zweiten Mannschaft antreten



Das Spiel der 35. Runde der Raiffeisen Super League von heute Abend (live ab 20.30 Uhr auf Teleclub) zwischen dem FC Luzern und dem FC Zürich bleibt wie vorgesehen angesetzt.




Zurück zur StartseiteZurück zum Sport