«Wir haben die Selbstverständlichkeit der letzten Jahre nicht mehr»

Luca Betschart

5.12.2021

Lustenberger: «Wir müssen uns dem stellen»

Lustenberger: «Wir müssen uns dem stellen»

YB-Captain Fabian Lustenberger ist nach der Niederlage gegen Servette enttäuscht, sucht aber nicht nach Ausreden und meint, dass es nur menschlich sei, dass es nach sehr erfolgreichen Jahren auch mal eine schwierige Phase gebe.

04.12.2021

Die Young Boys bringen sich im Heimspiel gegen Servette mit einem Platzverweis kurz vor der Pause selbst in Bedrängnis und erhalten dafür die Quittung. Die Reaktionen.

Luca Betschart

5.12.2021

YB-Captain Fabian Lustenberger

«Die Rote Karte hat das ganze Spiel auf den Kopf gestellt. Die Unterzahl hat dazu beigetragen, dass wir die Leistung heute nicht durchziehen konnten. Es soll kein Alibi sein, wir haben es auch schon geschafft, in Unterzahl ein Spiel zu drehen und zu gewinnen. Heute war es schwierig. Aber wir haben die Selbstverständlichkeit nicht mehr, die wir in den letzten zwei Jahren hatten. Das merkt man, das sieht man auch und das ist auf eine Art auch menschlich nach vier Jahren, in denen es nur bergauf ging. Dem müssen wir uns stellen und das Beste daraus machen.»

«Darum geht es. Nicht, dass wir jetzt anfangen, gegeneinander zu schiessen. Das ist wichtig. Das haben wir gegen Lugano nicht gemacht, als wir zur Pause zurücklagen. Und das werden wir auch jetzt nicht tun. Es bringt nichts, es geht nur zusammen.»



YB-Trainer David Wagner

«Wir haben eine wahnsinnig schlechte erste Halbzeit gespielt. Wir waren fahrig, hatten viele technische Fehler und keinen guten Passrhythmus. Dann hat natürlich die Gelb-Rote Karte das Spiel noch einmal verändert. In der 2. Halbzeit kann man den Jungs keinen Vorwurf machen, sie haben wirklich alles investiert und wir hatten in Unterzahl noch richtig gute Möglichkeiten.»

«Leider hat man in der Situation, in der Emotion und im Gefühl des Zweikampfs, nicht im Kopf, dass man schon verwarnt ist. Es wäre natürlich besser gewesen, wir wären in dieser Situation etwas ruhiger geblieben. Aber das sind Fehler, die junge Spieler leider machen. Die müssen wir akzeptieren.»

Wagner: «Wir haben eine wahnsinnig schlechte erste Halbzeit gespielt»

Wagner: «Wir haben eine wahnsinnig schlechte erste Halbzeit gespielt»

YB-Coach David Wagner ärgert sich nach der 1:2-Niederlage gegen Servette vor allem über die erste Halbzeit, dies obwohl YB die Gegentore erst nach der Pause kassiert.

04.12.2021

Servette-Goalie Jérémy Frick

«Drei Punkte sind drei Punkte. Aber drei Punkte im Wankdorf gegen YB – das ist noch besser. Es war heute aber nicht alles perfekt. Ich muss auch sagen, dass uns die Rote Karte sehr geholfen hat.»

«Nach dem ersten Zusammenprall dachte ich, dass ich raus muss. Ich habe auf meinem linken Auge für 30 Sekunden nichts mehr gesehen und habe auch jetzt noch Probleme. Ich denke, morgen muss ich ins Spital gehen.»

Servette-Goalie Frick: «Ich denke, Morgen muss ich ins Spital gehen»

Servette-Goalie Frick: «Ich denke, Morgen muss ich ins Spital gehen»

Jérémy Frick freut sich über den Sieg gegen YB. Allerdings macht ihm sein linkes Auge zu schaffen, wie er im Interview verrät.

04.12.2021

Die Highlights

YB – Servette 1:2

YB – Servette 1:2

Credit Suisse Super League, 16. Runde, Saison 21/22

04.12.2021