YB verliert gegen Vaduz Punkte und Goalie David von Ballmoos

sda

6.3.2021 - 20:21

YB – Vaduz 1:1

YB – Vaduz 1:1

Raiffeisen Super League, 24. Runde, Saison 20/21

06.03.2021

Branchenleader YB gibt gegen Vaduz ein Muster seiner Kadertiefe ab. Das Experiment gegen das Schlusslicht geht aber schief: Die Berner spielen 1:1 und verlieren Goalie David von Ballmoos.

sda

6.3.2021 - 20:21

Es war in der 55. Minute, als sich für den Meister vieles zum Schlechten wendete. Gabriel Lüchinger hatte aus 20 Metern nicht sonderlich platziert aber immerhin so druckvoll auf das Berner Tor geschossen, dass David von Ballmoos den Ball nach vorne prallen liess, wo Dejan Djokic den Abpraller zum 1:0 für die Gäste verwertete. Es war die erste wirkliche Torchance des Aufsteigers, die vom 20-Jährigen genutzt wurde.

Folgenschwerer Zusammenprall

Weit schmerzhafter für Gerardo Seoane und YB war allerdings nicht das Gegentor, sondern die Szene, die unmittelbar nach Djokics Abschluss folgte. Goalie von Ballmoos sprang dem Vaduzer Offensivspieler beim Versuch seinen Fehler zu korrigieren so glücklos in die Beine, dass er mit Verdacht auf eine Hirnerschütterung ausgewechselt und ins Spital gebracht werden musste. Bestätigen sich die Berner Befürchtungen, wird die Nummer 1 damit für das Achtelfinal-Hinspiel der Europa League in Amsterdam Forfait geben müssen.

55. Minute: Vaduz geht in Bern in Führung

55. Minute: Vaduz geht in Bern in Führung

06.03.2021

Selbst dass Jordan Siebatcheu rund zehn Minuten vor Schluss auf Vorarbeit des eingewechselten Jean-Pierre Nsame per Kopf das 1:1 erzielte, dürfte nach von Ballmoos' Verletzung kaum ein Trost für den Meister sein. Weil am Samstag im Wankdorf eintrat, was die Berner um jeden Preis haben verhindern wollen. Seoane hatte sein Team mit Blick auf die Tabellensituation und die Europa League auf neun Positionen umgestellt, nun droht für den Europacup trotzdem ein unverzichtbarer Spieler auszufallen.

Young Boys – Vaduz 1:1 (0:0)

SR Piccolo. – Tore: 55. Djokic 0:1. 81. Siebatcheu (Nsame) 1:1.

Young Boys: Von Ballmoos (59. Faivre); Maceiras, Camara, Zesiger, Garcia (52. Lefort); Moumi Ngamaleu (72. Nsame), Rieder (72. Fassnacht), Sierro, Spielmann (59. Spielmann); Siebatcheu, Mambimbi.

Vaduz: Büchel; Rahimi, Schmid, Simani; Gajic; Dorn, Gasser, Lüchinger, Hug; Di Giusto; Djokic (72. Sutter).