Das Stade de Suisse heisst wieder Wankdorf – und die Fans gehen steil

3.12.2019 - 11:23, wer

Die Freude bei den YB-Fans ist riesig.
Bild: zVg

Meilenstein für den BSC Young Boys: Die YB-Fans erhalten «ihr» Stadion zurück. Ab der Saison 2020/21 heisst das Stade de Suisse wieder Wankdorf. Die Rückbesinnung wird im Netz gerade richtig gefeiert.

Seit der Neueröffnung im Jahre 2005 hiess das Stadion Stade de Suisse. Die Bernerinnen und Berner wurden mit dem neuen Namen nie wirklich warm, und auch den Young Boys brachte der neue Stadionname sportlich lange kein Glück – bis zum Gewinn der Meisterschaften in den Jahren 2018 und 2019.

Eine 2014 lancierte Online-Petition mit der Forderung für einen Namenswechsel wurde damals von mehr als 10'000 Personen unterzeichnet. Zu den Petitionären zählten unter anderem die ehemaligen YB-Grössen Walter Eichenberger, Martin Weber und Gürkan Sermeter sowie der Schriftsteller Pedro Lenz.

Das geschichtsträchtige Wankdorf war 2001 abgerissen worden und an gleicher Stelle durch einen Neubau ersetzt worden.

Möglich mache die Umbenennung die CSL Behring, heisst es in der Medienmitteilung. «Das führende Unternehmen im Biotechnologie-Bereich und der BSC Young Boys haben eine Stadionpartnerschaft über fünf Jahre mit Option auf weitere fünf Jahre abgeschlossen, beginnend ab Sommer 2020.»

Hanspeter Kienberger, Präsident des YB-Verwaltungsrats: «... besonders freut es uns, dass der langjährige Wunsch der YB-Fans, den Namen Wankdorf in der Stadionbezeichnung wiederzufinden, erfüllt werden kann. Es spricht für CSL Behring, dass der neue Stadionpartner bewusst auf seine Namensgebung verzichtet und stattdessen als Patronatsträger auftritt.»

Wanja Greuel, CEO des BSC Young Boys: «Der Einstieg der CSL Behring als Stadionpartner passt perfekt zu unserem Weg und ist für uns von grosser Bedeutung, um die ambitionierten sportlichen Ziele erreichen zu können. Gemeinsam wollen wir den Standort Bern und das Wankdorf weiterentwickeln. Im Bereich der Mantelnutzung des Stadions bieten sich voraussichtlich neue Möglichkeiten, um unseren Club vorwärts zu bringen. CSL Behring und YB teilen die gleichen Werte, für die sie als traditionsreiche, moderne Unternehmen einstehen.»

Und so freuen sich die Fans: Reaktionen bei Twitter

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel