35 Tage vor EM-Start: Verletzungsschock um Nati-Captain Granit Xhaka

jar

7.5.2021

Granit Xhaka hat sich eine Adduktorenverletzung zugezogen.
Granit Xhaka hat sich eine Adduktorenverletzung zugezogen.
Bild: Getty Images

Granit Xhaka verletzt sich am Donnerstag vor dem Halbfinal-Rückspiel der Europa League gegen Villarreal (0:0) beim Aufwärmen. Ist für den Nati-Captain nun sogar die Europameisterschaft in Gefahr?

jar

7.5.2021

Die Schweizer Nati an der EM ohne ihren Captain, Anführer, Spielgestalter und wichtigsten Spieler – was wäre das für eine Hiobsbotschaft für Vladimir Petkovic. Die Sorgenfalten beim Nati-Trainer dürften gross sein, als er am Donnerstagabend vernimmt, dass Granit Xhaka gegen Villarreal nicht spielen kann.

Der Mittelfeldspieler, der bei Arsenal zuletzt als Linksverteidiger aushalf, ist zwar für die Startelf vorgesehen. Beim Einwärmen zwickts aber in den Adduktoren – Xhaka muss kurzfristig Forfait geben und kann seine Teamkollegen nur von der Tribüne aus anfeuern. Ohne Xhaka schafft es Arsenal dann nicht, den benötigten Sieg nach der 1:2-Hinspielpleite einzufahren. Nach dem 0:0 im Rückspiel steht Villarreal im Endspiel und fordert Manchester United.

Xhakas kurzfristiger Ausfall ist für Arsenal-Trainer Mikel Arteta besonders bitter. «Das hat unseren Plan komplett über den Haufen geworfen. Wir haben alles vorbereitet mit Granit auf dieser Position», sagt der Coach nach dem Ausscheiden. Noch ist unklar, wie schlimm die Verletzung des Nati-Captains ist, Entwarnung gab es bislang nicht. Eine MRI-Untersuchung soll bald Aufschluss geben. 

Doch aus Schweizer Sicht drängt die Zeit. Am 26. Mai, also schon in 19 Tagen, ist der Zusammenzug der Nati. Am 30. Mai und 3. Juni folgen die beiden EM-Hauptproben gegen die USA und Liechtenstein, bevor es am 12. Juni ernst gilt: Dann trifft die Schweiz zum EM-Auftakt in Baku auf Wales. Bleibt zu hoffen, dass Xhaka bis dann wieder bei 100 Prozent ist. 

Arsenal bleibt gegen Villareal torlos und scheidet aus

Arsenal bleibt gegen Villareal torlos und scheidet aus

Arsenal und Villarreal trennen sich im Halbfinal-Rückspiel der Europa League mit 0:0. Die Spanier konnten den Vorsprung aus dem Hinspiel (2:1) bewahren und ziehen mit etwas Glück – die Gunners trafen zwei Mal den Pfosten – ins Finale ein.

06.05.2021

Arsenal-Fans wollen Stadion stürmen

Derweil hat Arsenal ganz andere Sorgen. Nach dem Europa-League-Out haben sich wütende Anhänger der «Gunners» vor dem Emirates Stadium versammelt und versuchen offenbar sogar, die Arena zu stürmen. «Wir sind im Parkhaus eingesperrt, weil eine Handvoll wütender Arsenal-Fans den Eingang stürmte», twittert Journalist Alex Cook. Das Stadion wird schliesslich kurzerhand abgeriegelt.

Die Arsenal-Fans sind nicht nur sauer wegen der sportlichen Misere – auch in der Premier League sind die Londoner derzeit nur Neunter –, sondern vor allem auch wegen der Pläne von Klubbesitzer Stan Kroenke, sich mit Arsenal an der «European Super League» zu beteiligen. Seit Wochen fordern die Anhänger deshalb Kroenkes Rücktritt.

«Dummkopf!» – Arsenal-Fans fordern Kroenke-Abschied

«Dummkopf!» – Arsenal-Fans fordern Kroenke-Abschied

Der FC Arsenal verpasst den Einzug ins Europa-Leage-Finale und wird nächste Saison nicht international spielen. Die Fans fordern den sofortigen Abschied von Klub-Besitzer Stan Kroenke.

07.05.2021